14.08.2017

Pressemitteilung

 

„Edelweiß“ erblüht im Ebertpark

 

Im Rahmen der Konzertreihe „Schöne Töne“ lädt der Förderkreis Ebertpark für Sonntag, 20.08. ab 15.00 Uhr zu einem unterhaltsamen Nachmittag ein. Zu Gast in der Muschel ist die Musikantengruppe „Edelweiß“ aus Mutterstadt unter der Leitung von Norbert Heene. Zwei Stunden werden die acht Musiker die Zuhörer mit bekannten volkstümlichen Melodien und Schlagern unterhalten.

Die Gruppe besteht seit 2010 und ist seitdem regelmäßiger Gast in der Muschel. Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

 

 

 

 

 

14.08.2017

Pressemitteilung

 

„Rokko Rubin und die Schlagerjuwelen“ zu Gast in der Muschel
Parkkultur am Freitag

 

Der Förderkreis Ebertpark lädt wieder zu einem Konzert in der Reihe „Parkkultur“ (18.08., 19.00 Uhr) in den Park ein. Diesen Freitag steht eine Premiere auf dem Programm: Zum ersten Mal tritt die Frankenthaler Schlagerband „Rokko Rubin und die Schlagerjuwelen“ auf. Die Welt der 70er-Jahre-Hitparade ist ihr Metier. Sie präsentieren die Hits dieser Zeit charmant, musikalisch modern arrangiert mit viel Herzblut und Spaß und einem kleinen Augenzwinkern. Mit ihrem Leitwort „Habt Sonne im Herzen, denn Musik ist Trumpf!“ wollen sie jetzt auch das Parkkultur-Publikum erobern. Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

 

 

 

 

 

12.08.2017

Pressemitteilung

 

Sommer im Park am 2. September
Förderkreis Ebertpark lädt ein

 

Spiel und Spaß stehen ganz im Mittelpunkt, wenn der Förderkreis Ebertpark zu seinem vierten Fest „Sommer im Park“ einlädt. „Für Jeden ist etwas dabei, Groß und Klein sind herzlich eingeladen, mit uns im Park ein tolles Fest bei freiem Eintritt zu feiern,“ so Ernst Merkel, Vorsitzender des Förderkreises.
Los geht es am Abend des 1. September um 19.00 Uhr mit einem Konzert in der Reihe „Parkkultur“. „Se Bummtschacks“ unterhalten das Publikum mit Punk, Rock und Comedy. Frontmann der Anarcho-Formation ist der bekannte „Rocker vom Hocker“ (RPR1) Sven Hieronymus. Am Samstag, 2. September fällt um 13.00 Uhr der offizielle Startschuss für „Sommer im Park 2017“ durch die Schirmherrin des Festes Oberbürgermeisterin Eva Lohse. Danach geht es rund mit einem bunten Programm. Auf der Konzertmuschel und auf der Bühne am See gibt es Vorführungen, Musik, Theater und Kleinkunst. Im Park selbst werden sich Vereine vorstellen und zum Mitmachen einladen. Hochkarätige Künstler gestalten das Abendprogramm ab 18.00 Uhr auf der Bühne der Konzertmuschel. Höhepunkt des Abendprogramms ist der Auftritt der bekannten Band „Die Dicken Kinder“. „Die Dicken Kinder“ stehen für das Beste aus vier Jahrzehnten Rock- und Pop-Geschichte, präsentiert im Originalsound oder aufbereitet als Medley, garniert mit einer kräftigen Prise Entertainment und serviert in einer mitreißenden Show. Jede Menge Aktionen verteilt im ganzen Ebertpark, warten auf die Besucher. „Es wird auch in diesem Jahr eine überdachte Fläche mit Sitzgelegenheiten geben, so dass die Besucher im Falle eines Regenschauers oder bei zu viel Sonne Unterschlupf finden können“, so Constanze Kraus, Geschäftsführerin des Vereins. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen ehrenamtlich Vereine aus ganz Ludwigshafen. Der Erlös, den sie an ihren Ständen erwirtschaften, geht in die Kasse des jeweiligen Vereins. Dieser kulinarische Treffpunkt befindet sich in der Nähe des Sternbrunnens. Verschiedene Köstlichkeiten aus aller Herren Länder stehen zur Auswahl. „Schon jetzt dürfen wir uns bei ganz vielen Unterstützern bedanken. Allen voran die Sponsoren, die wieder einen entscheidenden Beitrag zum Fest beisteuern. Unser Dank gilt den Vereinen, die mit Auftritten, Verpflegungsständen und vielen Mitmachaktionen dieses Fest mit Leben füllen. Ganz herzlichen Dank an Alle, die zum Gelingen beitragen,“ so Kraus abschließend. Am Sonntag beschließt dann ein Konzert in der Reihe der „Schönen Töne“ mit der BlueLigthBigBand des Polizeipräsidiums Rhein-Pfalz den Festreigen.

 

Die Dicken Kinder.

 

 

 

 

 

 

11.08.2017

Pressemitteilung

 

Parkpoeten mit Karin Firlus

 

Der Förderkreis Ebertpark lädt wieder zu einer Autorenlesung in der Reihe „Parkpoeten“ (15.08., 19.00 Uhr, Muschel im Ebertpark) ein. Karin Firlus aus Speyer war bereits im letzten Jahr zu Gast in der Friesenheimer Parkanlage. Für dieses Jahr hat sie ihren vierten Roman „Gestrandet in Nairn“, der wieder in Schottland spielt.

In der Reihe „Parkpoeten“ lesen Autoren aus Region aus ihren Werken vor. Eintritt frei.

 

 

 

 

 

 

 

 

10.08.2017

Pressemitteilung

 

Schöne Töne: Duo Lagerfeld zu Gast im Ebertpark

 

In der Veranstaltungsreihe „Schöne Töne“ begrüßt der Förderkreis Ebertpark am kommenden Sonntag (13.08., ab 15:00 Uhr) in der Muschel des Ebertparks das Duo Lagerfeld aus Heidelberg.

Die beiden Musiker Stefan Lindenau (Kontrabass/Gesang) und  David Joepgen (Gitarre/Gesang) präsentieren in ihrem Programm Jazzstandards in ihrer Ursprungsform: als Songs – mit ins Deutsche übertragenen Texten, mit Klassikern der deutschsprachigen Popgeschichte und Eigenkompositionen. Im Fokus stehen neben dem Sound vor allem die Geschichten der Lieder, die das Duo neu entdeckt und erzählt.

Mit „Lagerfeld“ assoziieren Menschen kosmopolitischen, kreativen, leicht übergeschnappten – aber intelligenten Stil. In dieser Art interpretiert und zitiert das Duo Lagerfeld seine Songs: „alte Kleider in neuem Gewand“ heißt das Motto. Hinzu reiht sich der Wortwitz eigener Stücke nahtlos ein zwischen die Klassiker alter und neuer Schule.

 

 

 

 

 

 

 

02.08.2017

Pressemitteilung

 

Parkkultur mit Noisic

 

Der Förderkreis Ebertpark lädt wieder ein zu einem Konzert (4.08., 19 Uhr, Konzertmuschel Ebertpark) in der Reihe Parkkultur. Die Coverband NOISIC glänzt durch eine überaus vielfältige Musikauswahl. Vom aktuellsten Hit, der gerade in die Charts eingestiegen ist, über echte Rockklassiker bis zu Partyevergreens von den Ärzten oder Bon Jovi – hier kommt jeder auf seine Kosten! Und wem das nicht genug ist, für den präsentiert die Band ihre eigens konzipierten Medleys! Ein “Punk-Rock-Medley” mit Hits von Green Day und Nirvana, das “90er-Medley”, bei dem kein Tanzbein still steht, oder das “NDW-Medley” mit Songs, die auf keiner Party fehlen dürfen, machen die Show so außergewöhnlich und abwechslungsreich. Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

 

17.07.2017

Pressemitteilung

 

mezzo:forte zu Gast bei den Schönen Tönen

 

Für Sonntag, 30.07., ab 15 Uhr lädt der Förderkreis Ebertpark wieder zu "Schönen Tönen" in die Muschel ein. Zu Gast ist das Ensemble mezzo:forte. mezzo:forte! sind drei Sängerinnen aus Leidenschaft, die Musik aus verschiedenen Zeiten, Regionen und Stilrichtungen a cappella zum Besten geben. Unter anderem sorgen jazzige Arrangements, klassische Terzette und alpine Weltmusik in unerschrockener Zusammenstellung für einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen musikalischen Nachmittag. Eintritt frei - um einen Spende wird gebeten.

 

 

 

 

 

 

 

 

17.07.2017

Pressemitteilung

 

Parkkultur mit Sauvage

 

Am kommenden Freitag (21.07., 19 Uhr) lädt der Förderkreis Ebertpark wieder zur Parkkultur in die Muschel ein. Karibische Rhythmen mit Band der „Sauvage“ stehen auf dem Programm und sorgen für entspannte Urlaubsatmophäre. Die Formation rund um die Sängerin Lee Maxwell war schon mehrfach zu Gast im Park. Sauvage verleiht durch ihren souligen Calypso Groove – einen unverkennbaren karibischen Sound – so manchem Chart-Hit ein neues Kleid.

Eintritt frei – um einen Spende wird gebeten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10.07.2017

Pressemitteilung

 

Parkpoeten mit „Literaturoffensive“

 

Am Dienstag, 11.07. sind wieder die Parkpoeten in der Muschel des Ebertparks zu Gast. Auf Einladung des Förderkreises Ebertpark ist die „Literaturoffensive Litoff“ mit drei Autoren zu hören. Litoff kann in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiern. Im ersten Teil des Abends liest Edith Brünnler unter dem Titel „Ich kumm vun do – Geschichten aus Ludwigshafen“ Texte in Hochdeutsch und Pfälzisch. Es geht um die Stadt im Allgemeinen, den Hemshof und das Leben in den Vororten. Nach der Pause wird das Krimi-Duo Rhein-Neckar Anette Butzmann und Nils Ehlert den regionalen Medizinkrimi „Schwarz und Weiß“ in Form einer szenischen Lesung vortragen. Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

 

 

 

 

 

04.07.2017

Pressemitteilung

 

Parkkultur mit Wonderfrolleins
Eröffnung des Creole Sommers

 

Am Freitag, 7.07. geht ab 19.00 Uhr die Parkkultur-Reihe des Förderkreises Ebertpark in die nächste Runde. Mit Witz, Charme und Temperament fegen die drei gestandenen Profi-Musikerinnen der „Wonderfrolleins“ durch das deutsche Wirtschaftswunder der 50er und frühen 60er und reißen schon nach wenigen Takten ihr Publikum mit. Hinein geht es in die Zeit von Connie & Catarina, von Caprifischern & Caprihosen und natürlich von Heimatfilmen & Halbstarken. So bunt wie ihre Petticoatkleider ist auch das Programm der „Wonderfrolleins“.

 

Im Anschluss an die Wonderfrolleins ist der creole_sommer mit einem Konzert unter dem Titel „Global River“ zu Gast. Hier treffen sich an diesem Abend ab ca. 21 Uhr zwei sehr unterschiedliche Bands. Das Sextett „Neckarganga“ mit Musikern aus Mannheim und Varanasi (Indien) sowie das „Haz ́art Trio“ aus Tunesien. Der zweite Teil des Abends bildet den Auftakt für das Wochenende, an dem der creole_sommer in der Muschel des Ebertparks zu Gast sein wird. Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

 

Die Wonderfrolleins.

 

 

 

 

 

 

27.06.2017

Pressemitteilung

 

MGV Mundenheim bei Schönen Tönen in der Konzertmuschel

 

Am Sonntag, 2.07, ab 15 Uhr tritt der Männergesangverein 1856 e. V. Ludwigshafen-Mundenheim in der Reihe der "Schönen Töne" in der Muschel des Ebertparks auf.

Unter der Leitung von Iwan Mladenow werden die ca. 100 Sängerinnen und Sänger im Männer- und gemischten Chor südländische Melodien zu Gehör bringen. Das Leitwort des Nachmittags lautet "Bolero der Herzen". Eintritt frei - um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

 

 

 

 

20.06.2017

Pressemitteilung

 

Kirsten Sawatzki liest aus „Gottesbrut“
Auftakt der Parkpoeten

 

Die Ludwigshafener Krimiautorin Kirsten Sawatzki macht mit ihrem Thriller „Gottesbrut“ in diesem Jahr den Anfang. Am Mittwoch, 28. Juni startet um 19.00 Uhr die Veranstaltungsreihe „Parkpoeten“ im Ebertpark (Eintritt frei). Auf Einladung des Förderkreises Ebertpark tragen Autoren aus der Region aus ihren Werken vor. Veranstaltungsort ist die Konzertmuschel.  „Neben der Lesung wird das persönliche Gespräch mit den Autoren für die Besucher von Interesse sein. Dazu wird es die Gelegenheit geben,“ so die Geschäftsführerin Constanze Kraus bei der Vorstellung der „Parkpoeten“. „Wir freuen uns sehr, dass Kirsten Sawatzki nach 2015 bereits zum zweiten Mal mit einem Buch zu Gast bei uns ist“.

 

Zum Buch:

Heute ist mein vierzigster Geburtstag. Heute werde ich sterben!

Ich kenne meine Mörder. Und ich bin bereit.

„Endlich Urlaub!“ Eigentlich will die erschöpfte Kommissarin Laura Braun nur mit ihrer besten Freundin Urlaub machen. Doch kaum lässt sie sich in den unbequemen Zugsitz fallen, schläft sie auch schon ein. Ihr letzter, aufreibender Fall steckt ihr noch immer in den Knochen.

Plötzlich wird Laura aus dem Sitz gerissen. Infernalisches Kreischen der Bremsen. Verzweifelte Schreie. Laura befürchtet einen Unfall. Doch die Leiche auf den Gleisen spricht eine ganz andere Sprache. Laura strandet in einem Ort, den ein düsteres Geheimnis umgibt. Das die verschworenen Bewohner mit allen Mitteln beschützen wollen. Eine alptraumhaften Odyssee beginnt – bei der Laura zur Gejagten wird!

 

Zur Autorin:

Kirsten Sawatzki wurde in Bad Dürkheim geboren. Sie lebt mit ihrer Familie in Ludwigshafen. Ihre Begeisterung fürs Schreiben steckt an und macht neugierig auf ihre Krimis.
Viele Autoren erzählen, dass sie schon "immer" Geschichten im Kopf hatten. Dass sie seit ihrer frühesten Kindheit den Wunsch haben, Schriftsteller zu werden. So eine Story kann ich Ihnen nicht erzählen.  Aus heiterem Himmel fiel mich die Idee zu diesem Buch an. Ließ mich nicht mehr los, raubte mir den Schlaf. Verfolgte mich so lange, bis ich anfing, sie aufzuschreiben. Nun hatte ich ein neues Problem: Ich wollte wissen, wie meine Geschichte zu Ende geht. Also musste ich weiterschreiben.....

2013 wurde mir das große Glück zuteil, an der Rowohlt- Krimischule teilzunehmen. Für mich war das eine wunderbare Erfahrung. Ich lernte tolle Menschen kennen und durfte einige Tage mit den Lektoren Nina Grabe und Bernd Jost an meinem Manuskript arbeiten.“

 

 

 

 

 

 

 

07.06.2017

Pressemitteilung

 

Parklauf im Ebertpark
2018 folgt die zweite Auflage

 

„Es war ein voller Erfolg, der nach einer Wiederholung verlangt“, so die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark Constanze Kraus in einer Bewertung des Parklaufs. Ende April fand das erste Laufevent des Förderkreises statt. Mit über 300 Teilnehmern in den verschiedenen Altersklassen war der Zuspruch sehr gut. „Nach dem Lauf ist vor dem Lauf. Wir haben entschieden, auch 2018 einen Parklauf zu veranstalten,“ so Kraus weiter. Am Samstag, 28.04.2018 fällt um 14 Uhr der Starschuss zur Veranstaltung. 14.15 Uhr startet der Bambini-Lauf (500 m), 14.30 Uhr der Jugendlauf (1.000 m) und 14.45 Uhr der Hauptlauf (6.000 m). Am Konzept wurde nichts Wesentliches verändert. Allein beim Zuschnitt des Bambini-Laufs habe man etwas an der Altersklasse gefeilt. Ab sofort ist die Anmeldung möglich unter www.br-timing.de.

(Start des Jugendlaufes, Foto: Gerd Hilpert)

 

 

 

 

 

29.05.2017

Pressemitteilung

 

Parkkultur startet am Freitag

When Blues meets Rock meets Ebertpark!!

 

Am kommenden Freitag (2.06., 19 Uhr) geht es endlich los: Die Reihe Parkkultur des Förderkreises Ebertpark startet in die Saison. Den Auftakt bestreitet die Formation „The Blue Healers“. Seit mehr als zehn Jahren stehen die "Blue Healers" für "Blues- und Rock orientierte", handgemachte Gitarrenmusik der siebziger bis neunziger Jahre. Die vierköpfige Formation mit Sänger Ralf Bachofner an der Spitze bringen erdige, samtige und rockige Bluesnummern auf die Bühne. Mit Songs von Tom Petty, Rolling Stones, ZZ-Top, Eric Clapton, Jimi Hendrix, Led Zeppelin, AC/DC, James Brown, Creedence Clearwater Revival und auch Eigenkompositionen begeistern sie ihr Publikum. Die Reihe „Parkkultur“ ist wieder jeden ersten und dritten Freitag zu Gast in der Muschel des Parks. „Wir freuen uns, dass es wieder losgeht. Das ist immer eine tolle Stimmung – der abendliche Park, viele entspannte Gäste und tolle Musik.“, so die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark Constanze Kraus bei der Vorstellung der Reihe. Wie immer gilt: Unter freiem Himmel bei freiem Eintritt.

 

 

 

 

 

 

15.05.2017

Pressemitteilung

 

„Schönen Töne“ mit der Octophones Big Band

 

Man musste schon wasserfest sein an diesem Sonntagnachmittag im Mai. In der Konzertreihe „Schöne Töne“ des Förderkreises Ebertpark spielte die BigBand Octophones aus Mutterstadt in der Muschel des Parks. Der guten Stimmung auf und vor der Bühne tat das Wetter keinen Abbruch. Fast zwei Stunden konnten die Zuhörer bekannte Melodien aus dem reichen Repertoire der 18-köpfigen Formation unter der Leitung von Stefan Franz hören. Die Swing- und Jazztitel wie „Girl from Ipanema“ oder „Haven’t met you yet“ von Michael Bubblé, bei dem die ganze Band mitsang, sorgten für gute Stimmung. Stil- und tonsicher gestaltete Gabi Kipper als Solistin die Gesangsnummern. Bei dem Titel „Up to date“ wippten dann endgültig alle Füße mit. Dieses Stück des deutschen Komponisten Thomas Reich ist bekannt bei allen Sportbegeisterten. Es erklingt jeden Samstagabend als Titelmelodie des „aktuellen Sportstudios“ im ZDF. Passend zum Muttertag hatte der Förderkreis eine kleine Überraschung vorbereitet: Die anwesenden Frauen konnte aus der Hand der Geschäftsführerin Constanze Kraus eine Rose entgegen nehmen. Das nächste Konzert in der Reihe „Schöne Töne“ findet am Sonntag, 21. Mai, 15.00 Uhr mit dem Akkordeon Club aus Ludwigshafen-Niederfeld statt.

 

 

 

 

 

 

02.05.2017

Pressemitteilung

 

Eröffnung der Parksaison mit „Schönen Töne“

 

Am Sonntag, 7. Mai startet um 15.00 Uhr die Konzertreihe „Schöne Töne“ in der Muschel des Ebertparks. Zum Auftakt dieser Reihe ist der Gospelchor „Heavens Gate“ aus Rheingönheim zu Gast. Das Ensemble unter der Leitung von Stefan Söffing mit 35 Sängerinnen und Sängern stand schon mehrfach auf der Bühne des Parks und begeistert mit seinem mehrstimmigen Gesang die Gäste.  Heaven’s Gate präsentiert einen Ausschnitt des aktuellen Repertoires aus dem Bereich Gospel, Musical und Pop. Als Solisten werden Martina Gittel, Giusi Napoli und Kai Weissmann zu hören sein. Die Parkbesucher können sich auf einen Sonntagnachmittag voller Emotionen und Lieder zum Mitsingen, Mitmachen und Träumen freuen.

 

 

 

Am Samstag, 6.05., 15.00 Uhr, Treffpunkt Haupteingang starten die botanischen Führungen durch den Park. Olga Menges hat Wissenswertes und Anekdoten zu der Pflanzenwelt des Parks zusammengestellt. Für beide Veranstaltungen gilt: Unter freiem Himmel bei freiem Eintritt. 

 

 

 

 

 

02.05.2017

Pressemitteilung

 

Ein voller Erfolg
Erster Parklauf im Ebertpark

 

Insgesamt fast 300 Teilnehmer konnte der Förderkreis Ebertpark bei seinem ersten Laufevent im Ebertpark begrüßen. Der Hauptlauf (6.000 m) war schon im Vorfeld mit fast 200 Läuferinnen und Läufern nahezu ausgebucht. Bei strahlendem Sonnenschein gingen die Bambinis als erste auf die Strecke. Das Startsignal für diesen und die anderen Läufe gab Bürgermeister Wolfgang van Vliet, Sportdezernent der Stadt Ludwigshafen und langjähriges Mitglied des Förderkreises Ebertpark. 50 junge Nachwuchsläufer absolvierten eine 500-m-Distanz. Der Lauf war geprägt vom olympischen Gedanken: Dabeisein ist alles! Beim Jugendlauf konnten die 10 bis 18 jährigen ihre Lauffitness unter Beweis stellen. Der Hauptlauf über 6.000 m ging in zwei Runden durch die Parkanlage.

 

Die Sieger dieser Distanz waren bei den Herren:
1. Lars Kegler (Berufsfeuerwehr Ludwigshafen, 19:59.2 Minuten)
2. Manuel Scriba (TSG Maxdorf, 19:59.4 Minuten)
3. Leander Lebenau (Tri Treff Storz, 20:17.9 Minuten)

 

Bei den Damen siegten:
1. Ariane Stripf (Ferrara Personaltraining, 25:32.7 Minuten)
2. Marianne Spoor (LG MuLi, 26:27.1 Minuten)
3. Miriam Feyl (Stadionläufer, 26:47.1 Minuten)

 

Gesamtsieger Lars Kegler, im Hauptberuf Feuerwehrmann bei der Berufsfeuerwehr der Stadt Ludwigshafen, hatte sich für den Lauf für zwei Stunden von einem Kollegen im Dienst vertreten lassen. Direkt nach dem Lauf musste er wieder in die Feuerwache und konnte nicht an der Siegerehrung teilnehmen. Für die großartige Leitung und diesen besonderen Einsatz wurde er im Anschluss an den Lauf durch die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark Constanze Kraus auf der Bühne der Muschel geehrt. Er versprach, auf jeden Fall als Titelverteidiger im nächsten Jahr bei der zweiten Auflage des Laufs dabei zu sein. „Unser Fazit könnte nicht besser sein: Dies neue Event ist ein voller Erfolg,“ so Constanze Kraus nach Ende der Veranstaltung. „Unser Dank gilt allen, die zu diesem tollen Ergebnis vor und hinter den Kulissen beitragen haben. Insbesondere möchte ich der Stadt Ludwigshafen mit Bgm. Wolfgang van Vliet an der Spitze, unseren Partnern der VR Bank Rhein-Neckar e. G,  BR-Timing Bernd Rollar, Team- und Radsport Egbert Fecht und EventConnection Torsten Heger für die tolle Unterstützung danken. Wir freuen uns auf eine Neuauflage 2018.“, so Kraus abschließend.

 

 

 

 

 

 

 

28.04.2017

Pressemitteilung

 

„Frühling lässt sein blaues Band….“
Führung mit Olga Menges durch den Ebertpark

 

„Frühling lässt sein blaues Band…“: Der Anfang dieses wohlbekannten Gedichts über den Frühling des deutschen Lyrikers Eduard Friedrich Mörike kommt dem Besucher des Ebertparks dieser Tage unweigerlich in den Sinn, wenn der Blick auf das Parterre der Parkanlage vor dem Turmrestaurant fällt. Ein reiches Blütenmeer aus Tulpen, Stiefmütterchen und anderen Frühlingsblühern erfreut das Auge. Die dominierende Farbe ist tatsächlich Blau. Der Förderkreis Ebertpark lädt zu zwei botanischen Führungen (Samstag, 6. und 13. Mai, 15.00 Uhr, Treffpunkt Haupteingang) ein. Unter der Führung von Olga Menges erfahren die Teilnehmer beim Spaziergang allerlei Wissenswertes rund um die Bäume und Pflanzen des Parks. Zum Abschluss besteht die Möglichkeit zur Einkehr. Anmeldung nicht erforderlich, Eintritt frei.

 

 

 

 

 

 

24.04.2017

Pressemitteilung

 

Parklauf im Ebertpark

 

In diesem Jahr hat der Förderkreis Ebertpark eine besondere Premiere vorbereitet.

Am kommenden Samstag, 29.04. um 14.00 Uhr zu Beginn der Laufsaison startet der erste Parklauf. „Der Ebertpark ist immer schon eine gute Strecke für die Läuferinnen und Läufer aus der näheren Umgebung. Dies haben wir aufgegriffen und den Parklauf entwickelt.“ , so Constanze Kraus, Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark bei der Vorstellung der Veranstaltung. Eine Arbeitsgruppe hat in mehreren Runden getagt und den Lauf konzipiert. Dabei konnte der Verein im Laufe der Vorbereitungen auf immer mehr Fachwissen und Laufexpertise zurückgreifen. „Wir erhalten für diese Veranstaltung tolle Unterstützung aus der Laufszene und von unseren Sponsoren. Die Idee lag in der Luft, wir haben sie jetzt umgesetzt.“, so Kraus weiter.

Die Anmeldezahlen sind gut: Der Hauptlauf wird bis zum Startschuss mit 200 Teilnehmern ausgebucht sein. Noch sind einige Startplätze frei. Wer sich noch anmelden (auch Bambini und Jugendlauf) möchte, kann dies unter www.br-timing.de tun Der Verein lädt alle nicht laufaktiven ein, die Läufer als Zuschauer zu unterstützen. Die Eröffnung findet um 14.00 Uhr an der Muschel im Park statt. Bürgermeister Wolfgang van Vliet als Sportdezernent wird den Startschuss geben und auch anschließend die Siegerehrung vornehmen. „Wir wünschen uns natürlich allerbestes Wetter, sind aber auch mit gutem Wetter zufrieden“, so Kraus abschließend.

 

 

 

 

 

02.02.2017

Pressemitteilung

 

Erster Parklauf im Ebertpark
Anmeldung ab sofort möglich

 

Ende April (29.04.) ist es soweit: Der Förderkreis Ebertpark lädt ein zum ersten Parklauf im Ebertpark. Drei verschiedene Läufe finden statt: Bambini (Jg. 2013-2010) 500m, Jugend (Jg. 2002-2011) 1000 m und der Hauptlauf (Jg. 2001 und älter) 6000 m in zwei Runden. „Es ist für uns eine Premiere.“ ,so die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark Constanze Kraus. „Wir sind sehr gespannt auf dieses -  für uns neue -  Event.  Wir freuen uns auf viele Läufer in allen Altersklassen.“, so Kraus bei der Vorstellung der Veranstaltung. Der Termin ist als Auftakt der Saison im Park und gleichzeitig als Auftakt der Laufsaison gedacht. Anmeldung für alle Aktiven ist ab sofort möglich bei www.br-timing.de.

 

 

 

 

 

17.12.2016

Pressemitteilung

 

Förderkreis Ebertpark blickt auf ein erfolgreiches 2016 zurück
Veranstaltungsreihen werden 2017 fortgesetzt

 

Durchweg zufrieden blickt der Förderkreis Ebertpark auf das Jahr 2016 zurück. „Wir haben unsere Veranstaltungsreihen wieder mit großem Erfolg durchführen können.“, so die Geschäftsführerin Constanze Kraus in einer Bilanz zur Arbeit des Vereins. So seien die „Schönen Töne“ mit insgesamt zwölf Terminen und Parkkultur mit acht Veranstaltungen vertreten gewesen. In der Reihe „Parkpoeten“ lasen insgesamt fünf Mal Autoren aus ihren Werken. Verschiedene Führungen durch den Park standen auf dem Programm. Den Abschluss der Open-Air-Veranstaltungen in der Muschel bildete der „Parkadvent“ am Dritten Adventssonntag. „Wir mussten nur einen Termin verschieben. Das Unwetter am 22. Juli führte dazu, dass der Ebertpark einige Tage gesperrt war.“, so Kraus weiter. Dieses heftige Gewitter mit golfballgroßen Hagelkörnern und stürmischen Böen hatte auch in der Friesenheimer Parkanlage Schäden hinterlassen, die aber schnell wieder beseitigt werden konnten. Der Förderkreis Ebertpark schätzt, dass insgesamt mehr als 6.500 Besucher zu den verschiedenen Veranstaltungen gekommen sind. Im Quellgarten des Parks übernahm der Förderkreis die Finanzierung der Staudenbepflanzung. Beim Freiwilligentag der Metropolregion wurden über 10.000 Blumenzwiebeln durch die Mitglieder in der Erde vergraben. Daneben war der Verein auch wieder außerhalb des Parks unterwegs um sich und die Parkanlage zu präsentieren. Der Förderkreis Ebertpark war jeweils mit einem Stand vertreten beim Neubürgerempfang des Marketingvereins, dem Sternstraßenfest der ARGE Friesenheim  und dem Weihnachtsmarkt im Klinikum. „Besonders unsere Fotoaktion „Brautpaare im Ebertpark“ hat einen schönen Nachhall in der Bevölkerung gefunden. Hier haben wir viele neue Kontakte knüpfen können. Viele Mitglieder haben mitgeholfen, dass wir all das stemmen konnten. Ihnen gebührt zum Abschluss dieses erfolgreichen Jahres unser besonderer Dank.“, so Kraus mit Blick auf das Engagement im Förderkreis Ebertpark. Diese Aktivitäten werden auch im nächsten Jahr fortgeführt. Neu hinzu kommt im nächsten Jahr ein Lauffest. Unter dem Titel „Parklauf“ sind am Samstag, 29.04.17, ab 14.00 Uhr große und kleine Laufbegeisterte eingeladen, ihre Fitness zu Beginn der Laufsaison zu überprüfen. „Hier stecken wir mitten in den Vorbereitungen. Ein echtes Highlight, auf das wir uns sehr freuen“, so Kraus abschließend. Ebenfalls im nächsten Jahr wieder mit dabei im Kalender des Vereins: „Sommer im Park“. Das große Familienfest findet im zweijährigen Turnus statt. Hierfür ist der 2. September fest notiert.

 

 

 

 

 

 

05.12.2016

Pressemitteilung

 

Parkadvent
Der Dritte Advent in der Muschel

 

Der Förderkreis Ebertpark lädt ein zum PARKADVENT (11.12., ab 17:00 Uhr, Eintritt frei) in der Muschel des Ebertparks. „Wir freuen uns darauf nach der Premiere im letzten Jahr, wieder zum Parkadvent einladen zu können. “, so die Geschäftsführerin Constanze Kraus in einer Mitteilung.  Es wartet ein stimmungsvoller Jahresabschluss bei Glühwein, Kinderpunsch, gebrannten Mandeln u. v. m. auf große und kleine Gäste. Besonders können sich die Besucher auf den musikalischen Beitrag freuen: Das Blechbläserquartett der städtischen Musikschule spielt unter der Leitung von Alexander Petry adventliche Musik und weihnachtliches Liedgut sowie drei Tänze des französischen Renaissancekomponisten Claude Gervaise. Die vier jungen Musiker bereiten sich derzeit auf die Teilnahme an dem Wettbewerb „Jugend musiziert“ vor. Das Team vom Turmrestaurant sorgt mit Deidesheimer Winzerglühwein, herzhaften Entenburger, würzige Merguez und Falafel mit Feldsalat für das leibliche Wohl der Gäste.

 

 

 

 

 

20.10.2016

Pressemitteilung

 

Herbst im Ebertpark
Führung mit Olga Menges

 

Der Förderkreis Ebertpark lädt zu einer Führung (Samstag, 29. Oktober, 14.00 Uhr, Treffpunkt Haupteingang) durch den herbstlichen Ebertpark ein. Unter der Führung von Olga Menges erfahren die Teilnehmer beim Spaziergang allerlei Wissenswertes rund um die Bäume des Parks und können sich auf ein Baumsuchspiel freuen. Zu Abschluss besteht die Möglichkeit zur Einkehr ins Turmrestaurant. Anmeldung nicht erforderlich, Eintritt frei.

 

 

 

 

 

08.09.2016

Pressemitteilung

 

Förderkreis Ebertpark lädt zu Saisonfinale

 

Im Ebertpark neigt sich im September die Sommersaison mit ihren vielen Veranstaltungen dem Ende zu. Bald kehrt im Park herbstlicher Glanz ein und damit auch das Finale der Veranstaltungsreihen des Förderkreises Ebertpark. Wie immer gilt: Bei freiem Eintritt unter freiem Himmel. „Wir hoffen auf einen schönen September und wollen uns so in die Winterpause verabschieden. Es war wieder eine erfolgreiche, tolle Zeit mit vielen Highligts und vielen, schönen Begegnungen,“ zieht die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark Constanze Kraus Bilanz.

Am 17. September findet in der Freiwilligentag der Metropolregion „Wir schaffen was“ statt. Der Förderkreis Ebertpark beteiligt sich mit einer Pflanzaktion im Park. Unter dem Titel „Blütenträume im Ebertpark“ werden Helferinnen und Helfer 10.000 Blumenzwiebeln in der Erde vergraben. „Im Frühling werden dann die Wiesen wieder in neuer bunter Pracht erstrahlen. Wir danken schon jetzt, allen Helferinnen und Helfer, die uns so tatkräftig dabei unterstützen,“ so die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark in einer Meldung. Start der Aktion ist 10:00 Uhr, Anmeldung für Mithilfe bitte unter info@ebertpark.de.

 

 

Weitere Termine im September

 

Schöne Töne:

11.09.2016, 15:00, BlueLightBigBand der Polizei
18.09.2016, 15:00, Duo Beate Lesser und Karl Schramm
25.09.2016, 15:00, Pfälzischer Chorverband

 

Parkpoeten
13.09.2016, 19:00 Uhr
Die Ludwigshafener Autorin Katharina Wolff liest aus ihrem Buch „Strike“

 

Parkkultur
16.09.2016, 19 Uhr: Jona Bird, Support Echtzeit

Zum Saisonabschluss wird an diesem Abend passend zu der Musik der Vorplatz der Konzertmuschel in Szene gesetzt. Echtzeit: Ihre ersten musikalischen Gehversuche machte Echtzeit im Jahr 2004 und mittlerweile zählen sie regional zu den beliebten und gefragten Newcomern. Echtzeit, das ist die sechsköpfige Rockband der Musikschule Hockenheim um Bandleiterin Annelie Bayer. Jona Bird: Was ist das eigentlich, „authentischer“ Pop im Jahr 2016, wie er immer wieder eingefordert wird? Jona Bird haben sich entschieden. Gegen Stereotypen. Für ein Lebensgefühl, das ihren Persönlichkeiten entspricht und das sie per zeitlosem Sound transportieren. Dabei entstehen Songs, die an kurzfristigen Trends vorbei auch skeptische Hörer erreichen. Jona Bird bewahren sich die Chance, wirklich viele Menschen zu erreichen. Folk-Musik ist ihr Mittel der Wahl.

 

 

 

 

 

31.08.2016

Pressemitteilung

 

Das Wochenende in der Muschel des Ebertparks

 

Der Förderkreis Ebertpark lädt für kommendes Wochenende wieder zu zwei Konzerten in den Park ein.


Am Freitag (2.09., 19:00 Uhr) sind Willy and the Poor Boys in der Reihe „Parkkultur“ zu Gast. Bereits das vierte Mal in Folge sind sie dabei und begeistern das Publikum immer wieder mit ihrer musikalischen Klasse. Creedence Clearwater Revival bedeutet 10 Top-Hits am laufenden Band zwischen 1968 und 1972 und Ende der sechziger Jahre sogar mehr verkaufte Platten als die Beatles. CCR das sind unverkennbare, eingängige und schnörkellose Songs zwischen Country, Rock und Blues. Und genau das bringen Willy and the Poor Boys auf die Bühne.

 

 

 

 

 

Die Freunde handgemacher Pfälzer Mundartmusik kommen am Sonntagnachmittag (4. 09., ab 15:00 Uhr) auf ihre Kosten. Die „Pälzer Krischer“ sind für zwei Stunden in der Muschel des Ebertparks zu Gast. In der Konzertreihe „Schöne Töne“ des Förderkreises Ebertpark präsentieren die Vollblutmusiker viele Lieder der großen pfälzischen Dichter und Komponisten. Zusammen mit manchem „Eigengewächs“ ergibt dies eine Mischung  an Pfälzer Witz, Kultur und Lebensfreude. Sie widmen sich bei diesem Konzert den Themen „Pälzer Lond, Leit un Schroch“, echten „Pälzer Orginalen“ und nicht zuletzt dem „Pälzer Esse“ und dem „Pälzer Woi“.

 

 

 

 

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

 

16.08.2016

Pressemitteilung

 

Das Wochenende in der Muschel

 

Für das kommende Wochenende lädt der Förderkreis Ebertpark wieder zu zwei Konzerten in die Parkanlage ein.

 

Am Freitag, 19.08. ab 19:00 Uhr ist in der Muschel „Kim & HA DIE DO Boogie Night“ zu Gast. Sie spielen ihre persönlichen Nr. 1- Hits aus 100 Jahren Musikgeschichte. Mit individueller Note und viel Spaß werden bekannte Chart-Hits, Jazz-Standards, Boogie-Woogie, R&B bunt gemischt.

 

 

 

 

Am Sonntag, 21.08. ab 15:00 Uhr ist der Gesangverein 1909 Schauernheim gemeinsam mit der Band „Oldies spielen Oldies“ in der Reihe „Schöne Töne“ zu Gast. Unter der Leitung von Eberhard Moeller bringen die 15 Sänger ein schwungvolles Programm  zu Gehör. Unterstützt werden sie dabei von der vierköpfigen Band „Oldies spielen Oldies“, die Songs von den 50er Jahren bis heute für das Publikum spielen werden.

 

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

02.08.2016

Terminhinweis

 

Förderkreis Ebertpark lädt wieder zu einer Lesung mit den Parkpoeten in die Muschel des Parks ein. Dienstag, 9. August ab 19:00 Uhr liest die Speyerer Literaturgruppe "Textträumer" aus ihrer Anthologie vor.

 

Eintritt frei - um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

01.08.2016

Pressemitteilung

 

Das kommende Wochenende in der Muschel
Förderkreis Ebertpark lädt zu zwei Veranstaltungen ein

 

Parkkultur am 05. August 2016, 19 Uhr: Groove Coaster

Die Band Groove Coaster spielen sich quer durch die Jahrzehnte und covern  alles was in der Rockmusik Rang und Namen hat.  Mit von der Partie sind Hits der Bands „Kings of Leon“, „Rage against the Machine“ oder „Jimi Hendrix“ um nur einige zu nennen. Eins ist sicher, Fans der klassischen Rockmusik kommen mit dieser Band auf ihre Kosten.

 

Groove Coaster

 

 

Schöne Töne am 7. August 2016, 15 Uhr: Musikgruppe Edelweiß

Über 30 Titel aus der Unterhaltungsbranche, deutsche Schlager und volkstümliche Musik, erwarteten das Publikum. Die acht Musiker (Leitung Norbert Heene) mit Gesang und zahlreichen Instrumenten wollen  auf das Beste unterhalten.

 

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

28.07.2016

Pressemitteilung

 

Schöne Töne mit dem Modernen Blasorchester Oppau

 

Für Sonntag, den 31.07., ab 15:00 Uhr lädt der Förderkreis Ebertpark wieder zum Konzert in Reihe "Schöne Töne" ein. Zu Gast ist das Moderne Blasorchester Oppau unter der Leitung von Dominique Civilotti. Das Orchester besteht derzeit aus ca. 35 Musikern. Die Besetzung entspricht der eines sinfonischen Blasorchesters. Neben den klassischen Holz- und Blechblasinstrumenten ist auch ein umfangreiches Percussion-Register vertreten. Das Repertoire deckt eine große musikalische Bandbreite ab. Eintritt frei - um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

 

 

 

Ein Nachtrag zum vergangenen Wochenende:

Das Konzert der Gruppe "Edelweiß", das leider wegen des Unwetters abgesagt werden musste, findet am Sonntag, 07.08., 15:00 Uhr statt.

 

 

 

11.07.2016

Pressemitteilung

 

„Edelweiß“ erblüht im Ebertpark

Im Rahmen der Konzertreihe „Schöne Töne“ lädt der Förderkreis Ebertpark für Sonntag, 24.07. ab 15.00 Uhr zu einem unterhaltsamen Nachmittag ein. Zu Gast in der Muschel ist die Musikantengruppe „Edelweiß“ aus Mutterstadt unter der Leitung von Norbert Heene. Zwei Stunden werden die acht Musiker mit Sängerin Petra Lauer die Zuhörer mit bekannten volkstümlichen Melodien und Schlagern unterhalten.

Die Gruppe besteht seit 2010 und ist seitdem regelmäßiger Gast in der Muschel. Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

 

Auch 2015 waren sie in der Muschel zu hören: Die Gruppe Edelweiß mit Sängerin Petra Lauer.

 

 

 

11.07.2016

Pressemitteilung

 

Parkkultur geht weiter!

 

Nach der EM-Pause geht es endlich weiter mit der Parkkultur. Für Freitag, 15. Juli 2016, 19 Uhr lädt der Förderkreis Ebertpark wieder ein. Mit Re-Pack kommt eine Patchwork-Music-Family auf die Bühne, deren Musiker allesamt bereits seit Jahren in diversen Szene-Bands und Projekten aktiv sind.  Die Re-Packs covern Songs aus drei Jahrzehnten von den 60igern bis zu den 80igern mit Spaß und Virtuosität. Für alle, die gerne unter freiem Himmel feiern und abrocken, der richtige Termin! Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

 

 

07.07.2016

Pressemitteilung

 

Parkpoeten

 

In der Reihe der "Parkpoeten" lädt  der Förderkreis Ebertpark für Dienstag, 12. Juli, 19.00 Uhr zur Lesung in die Muschel ein.

Die Speyerer Autorin Karin Firlus liest aus ihrem Familienroman "Schattenliebe". Eintritt frei - um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

 

 

13.06.2016

Pressemitteilung

 

Schöne Töne am Sonntag

 

Am kommenden Sonntag, 26.06., 15:00 Uhr lädt der Förderkreis Ebertpark wieder zu einem Konzert der Reihe „Schöne Töne“ ein. Zu Gast sind an dem Nachmittag die ca. 100 Sängerinnen und Sänger des MGV 1856 Mundenheim unter der Leitung von Dirigent Ivan Mladenov. Männerchor und gemischter Chor bringen deutsche Volkslieder und mehr zu Gehör. Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

 

Gemischter Chor des MGV 1856 Mundenheim

 

 

13.06.2016

Pressemitteilung

 

Spende der Familie Becker
Bänke im Ebertpark finanziert

 

Es war ein schöner Tag für den Förderkreis, wenn auch bei unbeständigem Wetter. Eine kleine Feierlichkeit im Ebertpark stand auf dem Programm: Die Familie Becker (Kinder Lore Becker) übergab zwei Sitzbänke im Wert von 3.000 Euro dem Förderkreis Ebertpark und der Stadtverwaltung. Die Bänke sind nahe der Liegewiese am ehemaligen Blindengarten und in Sichtweite des Elternhauses der Beckers aufgestellt. Nach dem Tod der Mutter Lore Becker hatten sich die Kinder entschlossen – ganz im Geist der Verstorbenen – eine Spende für den Ebertpark zu machen. Für den Förderkreis Ebertpark dankte die Geschäftsführerin Constanze Kraus der Familie für die Unterstützung und das Engagement. Gabriele Wolters, zuständige Bereichsleiterin der Stadt Ludwigshafen, würdigte in ihren Dankesworten ebenfalls die großzügige Spende.

 

Familie Becker

 

 

 

13.06.2016

Pressemitteilung

 

Comedy und Musik in der Muschel

 

In der Reihe Parkkultur des Förderkreises Ebertpark ist am 17. Juni 2016 um 19 Uhr „Se Bummtschacks“, die etwas andere Band um Sven Hieronymus, zu Gast. Rock und Comedy verbinden sich zu einem einmaligen Event!

Seit über 20 Jahren stehen SE BUMMTSCHACKS für eine Liveshow, die in der dargebotenen Art wohl einmalig in Deutschland ist. Rock, Punk und Spaß - mit  garantierter Publikumsbeteiligung. Wenn Sven Hieronymus, der "Rocker vom Hocker" von RPR 1, zusammen mit Oly Wahner (Schlagzeug), Jan Mengeling (Gitarre) und Sebastian Ritter (Bass) loslegt, dann bleibt kein Auge trocken. Eingängige Songs, Parodien und Comedy-Einlagen machen die Shows von SE BUMMTSCHACKS zu etwas Besonderem. Das Motto der Band ist Programm: „Wer probt hat Angst“.

 

 

 

 

09.06.2016

Pressemitteilung

 

Vorstand bestätigt
Gute Bilanz des letzten Jahres

 

Das Team des Vorstands des Förderkreises Ebertpark ist bei der Sitzung des Vereins im Turmrestaurant am Mittwochabend eindrucksvoll von der Mitgliedern im Amt bestätigt worden. Alle Kandidaten konnten sich über einstimmige Unterstützung freuen.

Die Rechenschaftsberichte des Vorsitzenden Ernst Merkel, der Geschäftsführerin Constanze Kraus und des Schatzmeisters Bernd Bauer stellten die gute Entwicklung des Förderkreises Ebertpark im letzten Jahr heraus. Die hohe Zahl der Vereinseintritte (ca. 160), die gute Entwicklung der Veranstaltungsreihen, das erfolgreiche Fest „Sommer im Park“ sowie die solide finanzielle Basis der Arbeit konnten dargestellt werden. „Das Jubiläumsjahr 2015 (90 Jahre Ebertpark – 10 Jahre Förderkreis) kann nur als voller Erfolg gewertet werden“, so Ernst Merkel in seiner Bilanz. Er dankte allen Mitgliedern, Unterstützern, Sponsoren, Spendern und der Stadt Ludwigshafen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Wir sind ein großer Verein geworden und werden uns weiter für den Ebertpark stark machen“, so Merkel weiter. So konnte die Pergola hinter dem Turmrestaurant in Stand gesetzt sowie aktuell die Staudenbepflanzung am Quellgarten durch den Förderkreis finanziert werden. Außerdem wurden die Liegen auf der Wiese am ehemaligen Blindengarten angeschafft und der Bewegungsparcours auf der Spielwiese fertiggestellt. Hierbei ist jeweils eine gute Kooperation mit anderen Vereinen, wie dem „Grünen Kreis“ oder dem „Seniorenrat der Stadt Ludwigshafen“, zu loben und deren Engagement im Ebertpark zu würdigen. Im September 2017 wird es wieder einen „Sommer im Park“ geben und auch die anderen Veranstaltungsreihen werden fortgesetzt.

Der Vorstand setzt die Arbeit für die kommenden zwei Jahre in folgender Besetzung fort: Ernst Merkel (Vorsitzender), Dr. Reiner Lübke und Lars Piske (stellv. Vorsitzende), Bernd Bauer (Schatzmeister), Constanze Kraus (Geschäftsführerin), Christian Ehlers (Schriftführer). Die Beisitzer sind Gabriele Bindert, Dieter Feid, Günter Henkel, Manfred Hoffmann, Dr. Christoph Löser, Kirsten Sawatzki, Franz Stalla und Dagmar Wolpert.

 

Constanze Kraus, Ernst Merkel, Gabriele Bindert, Dagmar Wolpert, Kirsten Sawatzki, Christian Ehlers, Dr. Reiner Lübke, Bernd Bauer.

(v.l.n.r.)

 

 

 

 

06.06.2016

Pressemitteilung

 

Wetter schlägt Kapriolen
Premiere im Turmrestaurant

 

Während anderenorts große Musikfestivals im Schlamm versinken, geht es im Ebertpark wesentlich gepflegter zu. Obwohl das Wetter am Wochenende auch in Ludwigshafen nicht sehr beständig war, konnten die beiden angekündigten Konzerte stattfinden. Freitags war in der Parkkultur-Reihe die neunköpfige Gruppe Mojosoundz zu Gast.

Am Sonntag in der Reihe „Schöne Töne“ war der Auftritt des Handharmonika-Klub Friesenheim geplant. Da kurz vor Konzertbeginn eine Unwetterwarnung für die Region ausgegeben worden war, war an eine Freiluft-Veranstaltung nicht zu denken. Kurzerhand wurde das Konzert in das nahegelegene Turmrestaurant verlegt. Das Team des Hauses war sofort bereit, Musikern und Publikum Obdach zu bieten. Unter der Leitung von Dirigent Roland Söhner konnten die Musikerinnen und Musiker dann in die Tasten greifen und ihr Publikum mit Evergreens wie „Musik ist Trumpf“, „Ich war noch niemals in New York“  oder “Thank you for the music“ begeistern. Schöne Töne – einmal anders, aber trotzdem schön.

 

 

 

 

 

 

31.05.2016

Pressemitteilung

 

Das Wochenende in der Muschel

 

Für Freitag, 3.06., 19:00 Uhr lädt der Förderkreis Ebertpark wieder zur Parkkultur ein. Die 9-köpfige Band MOJOSOUNDZ kombiniert HipHop und Reggae mit Einflüssen aus Rock, Pop, Soul und Funk. Die Band steht inzwischen seit 10 Jahren für erstklassige Livemusik, raffinierte Arrangements und durchdachte deutschsprachige Texte. Tanzbare Vibes, die sowohl das Hirn als auch die Beine ansprechen, sind charakteristisch für den Sound der Ludwigshafener Musiker. Der Mix von Jazz- und Rockmusikern, zwei MCs aus dem HipHop und Reggae Bereich, sowie zwei einzigartigen Sängerinnen lässt eine unverwechselbare Atmosphäre entstehen.

 

Am Sonntag, 5.06., 15:00 Uhr ist in der Reihe „Schöne Töne“ der Handharmonika-Klub Friesenheim zu Gast. Seit Jahren schon Stammgäste in der Muschel, überraschen die 15 Musiker unter der Leitung von Roland Söhner immer wieder mit einem schwungvollen Programm. Mit Titeln wie „Musik ist Trumpf“, „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ oder „Griechischer Wein“ erfreuen sie ihr Publikum.

 

MOJOSOUNDZ

 

Handharmonika-Klub Friesenheim auf der Konzertmuschel im Ebertpark.

 

 

 

23.05.2016

Pressemitteilung

 

Schöne Töne im Ebertpark starten am kommenden Sonntag

 

Es geht wieder los mit den „Schönen Tönen“ in der Muschel des Ebertparks. In der Sonntagsreihe des Förderkreises Ebertpark singen am 29. Mai ab 15:00 Uhr unter der Gesamtleitung von Alexander Marx der Gemischte Chor der MGV Liedertafel Lampertheim, GV Frohsinn 1921 e. V. HD-Pfaffengrund und der MGV Liedertafel Bavaria 1861 e. V. Ludwigshafen. Unterstützt werden die Sängerinnen und Sänger von Hildegard Marx, Klavier, und Katharina Nemec, Sopran. Auf dem Programm stehen der Liederzyklus "Die phantastischen Abenteuer des Don Quichote" (Walther Schneider) sowie viele bekannte, beliebte Frühlings- und Volkslieder. Mitsingen ist im letzten Teil des Konzerts ausdrücklich erwünscht. Der Eintritt ist frei – um eine Spende für die Arbeit des Förderkreises Ebertpark wird gebeten.

 

 

 

 

20.05.2016

Mitgliederversammlung am 8. Juni 2016

 

Am Mittwoch, den 8. Juni 2016, findet um 19:00 Uhr im Turmrestaurant Ebertpark die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung des Förderkreises Ebertpark statt. Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte der gesonderten Einladung, die den Mitgliedern auf dem Postweg zugeht. Anträge richten Sie bitte bis zum 3. Juni 2016 an die Geschäftsstelle des Vereins.

 

 

 

16.05.2016

Pressemitteilung

 

Ereignisreiches Wochenende im Ebertpark

 

Für das kommende Wochenende kündigt der Förderkreis Ebertpark drei verschiedene Veranstaltungen an. Wie immer: „Unter freiem Himmel bei freiem Eintritt“. Geschäftsführerin Constanze Kraus sagt: „ Wir freuen uns auf viele Gäste, besonders auch auf viele kleine Zuhörer bei unserer ersten Kinder-Parkpoeten-Lesung.“

 

Am Freitag, 20. Mai, 19:00 Uhr startet die Parkkultur-Reihe des Vereins mit der Band NOISIC. Die Formation zählt zu den angesagten Rock-Coverbands in Hessen und Rheinland-Pfalz. 2015 wählte der Mainzer Radiosender Rockland-Radio die Band unter die Top 4-Coverbands in Rheinland-Pfalz.  NOISIC glänzt durch eine überaus vielfältige Musikauswahl! Vom aktuellen Hit über echte Rockklassiker bis zu Partyevergreens –hier kommt jeder auf seine Kosten. Die spektakuläre und einzigartige Videoshow sorgt für zusätzliche Effekte während des Konzertes. Bei NOISIC wird dem Besucher nicht nur etwas für die Ohren geboten.

 

 

 

Samstag, 21. Mai 2016, 15:00 Uhr, Treffpunkt Haupteingang, unterhaltsame Führung mit der Pflanzenkennerin Olga Menges. Das Motto lautet: "Eine botanische Weltreise von Europa nach Amerika und Südostasien". Nach der "Entdeckung" neuer Länder kamen auch viele neue Pflanzen nach Europa. Im Ebertpark sind einige davon zu bewundern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Sonntag, 22. Mai 2016, 15:30 Uhr, Parkpoeten für Kinder. Autor Marius Müller liest aus seinem Kinderbuch „Feradona, die Jogurtfee“.  Wunderbar ergänzt wird die Lesung durch Gesang und Gong.

Ferodona ist über dreihundert Jahre alt und doch noch sehr jung, denn sie hat gerade ihr Feendiplom erfolgreich bestanden. Sie ist neugierig aber auch oft zerstreut und hat viel Lampenfieber. Ihren Spitznamen hat sie erhalten, weil sie sich oft im entscheidenden Moment bei den Zaubersprüchen vor lauter Aufregung verhaspelt und es dann literweise Joghurt vom Himmel regnet. Sie nimmt all ihren Mut zusammen, um aus dem behüteten Feenland in die große weite Welt hinaus zu ziehen. Dort erlebt sie atemberaubende Abenteuer, bei denen es um Freundschaft, Mut und vor allem darum geht, über seinen eigenen Schatten zu springen. Mit liebevollen Illustrationen von Raymund Müller ist dieses Buch ein wahrer Lesespaß für Jung und Alt.

 

 

 

 

 

09.05.2016

Pressemitteilung

 

Franz Stalla feiert 85. Geburtstag

 

Er ist aus dem Naturschutz in Ludwigshafen nicht wegzudenken. Der Friesenheimer Vogelexperte Franz Stalla kann jetzt seinen 85. Geburtstag feiern. „Wir gratulieren unserem Vorstands- und Gründungsmitglied Franz Stalla ganz herzlich und wünschen ihm alles erdenklich Gute für das neue Lebensjahr,“ so der Vorsitzende des Förderkreises Ebertpark Ernst Merkel in einer Mitteilung. „Franz Stalla ist ein engagierter Naturschützer, der gerne auch selbst mit Hand anlegt. Ob das Aufhängen von Nistkästen oder Mithilfe bei unseren Parkaktionen – auf ihn kann man sich immer verlassen. Wir wünschen ihm noch viele gute Jahre bei bester Gesundheit,“ ergänzt die Geschäftsführerin des Vereins Constanze Kraus. Sein großes Engagement für die heimische Vogelwelt und den Naturschutz ist vorbildhaft und wurde im Jahr 1991 mit dem Bundesverdienstkreuz und im Jahr 2000 mit dem Maximilianstaler der Stadt Ludwigshafen ausgezeichnet. Ein wichtiges Anliegen ist ihm immer auch die Weitergabe seines Wissens im Rahmen seiner Arbeit bei der Volkshochschule Ludwigshafen. Hier leitet er seit dessen Gründung vor über 50 Jahren den Orbea-Arbeitskreis für Ornithologie und Naturschutz der VHS. Dieses besondere Engagement im Bereich der Erwachsenenbildung wurde im Jahr 2008 mit der Goldenen Nadel des VHS-Landesverbandes gewürdigt. Ob im Wildpark Rheingönheim, im Maudacher Bruch oder eben im Ebertpark: Franz Stalla setzt sich mit großer Leidenschaft und Fachkenntnis für die gefiederte Tierwelt ein.

 

 

 

 

 

03.05.2016

Pressemitteilung

 

Förderkreis Ebertpark eröffnet Saison

 

Mit einem Stand auf dem Friesenheimer Sternstraßenfest fängt am 7./ 8. Mai die Saison für den Förderkreis Ebertpark an. Der Verein, der sich um die Parkanlage im Herzen Ludwigshafens kümmert, wirbt für die Veranstaltungen wie „Parkpoeten, Parkkultur und Schöne Töne“ und stellt die Arbeit des Förderkreises vor. Ebenso kann am Stand das im letzten Jahr erschienene Buch „Der Ebertpark“ von Werner Appel gekauft werden.

Gleich zwei Veranstaltungen stehen zu Beginn der Parksaison auf dem Programm.

Unter der Leitung des Vogelexperten Franz Stalla findet in den Morgenstunden des 8. Mai ein Spaziergang durch den Ebertpark statt. Franz Stalla erläutert die Vogelwelt, die im Park heimisch ist. Treffpunkt: 8. Mai 2016, 7.30 Uhr, Haupteingang. Dauer: ca. 2 Stunden.

Am Dienstag, 10. Mai, 19:00 Uhr eröffnet die Mannheimer Autorin Petra Scheuermann die Reihe „Parkpoeten“ mit Lesungen in der Muschel. Sie liest aus ihrem Genusskrimi „Schokopillen“. Auf die Gäste der Veranstaltung wartet eine süße Überraschung passend zur Handlung des Regionalkrimis, der in Heidelberg und der Pfalz spielt. Im Rahmen der Lesung besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit der Autorin.

Für alle Veranstaltungen gilt: Eintritt frei, um eine Spende für die Arbeit des Förderkreises wird gebeten.

 

Impressionen von der letztjährigen vogelkundlichen Exkursion und der Reihe Parkpoeten.

 

 

 

 

31.03.2016

Pressemitteilung

 

Brautpaare gesucht
Fotomotive im Ebertpark

 

„Wir suchen Brautpaare, die sich an dem schönsten Tag ihres Lebens im Ebertpark fotografieren ließen. Nach unserem Aufruf haben wir bereits viele, sehr schöne Aufnahmen erhalten,“ so Constanze Kraus,  Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark,  in einer Mitteilung. Das älteste eingesendete Foto stammt aus dem Jahr 1955, die jüngsten Fotos sind nicht mal ein Jahr alt. Diese Fotos werden zu einer kleinen Ausstellung zusammengefasst. Der Förderkreis bittet darum, das Aufnahmejahr und die Namen der abgebildeten Personen zu vermerken. Die Bilder sind auf dem Sternstraßenfest im Mai und anschließend für zwei Wochen im Turmrestaurant zu bewundern. „Immer wieder kann man Brautpaare vor der Kulisse des Parks zuschauen, wie sie diesen besonderen Moment festhalten. Das hat uns auf die Idee gebracht, einmal viele Bilder dieser Art zusammenzustellen,“ so Kraus weiter. Der Förderkreis freut sich auf viele Zusendungen (per Mail info@ebertpark.de oder als Abzug an die Geschäftsstelle Förderkreis Ebertpark c/o GAG Ludwigshafen, Wittelsbachstr. 32, 67061 Ludwigshafen). Die Einsender erklären sich mit der beschriebenen Verwendung ihres Fotos einverstanden.

 

Zwischen beiden Bräuten liegen fast 60 Jahre.

 

 

31.03.2016

Pressemitteilung

 

Förderkreis Ebertpark startet in die neue Saison
Mit neuen und bewährten Ideen

 

Der Ebertpark erwacht zu neuem Leben – das ist durchaus im doppelten Wortsinn zu sehen. Die Pflanzen- und Tierwelt des Parks hat die Winterruhe hinter sich gelassen. Überall blühen neue Blumen und Sträucher, die Vögel bauen eifrig Nester für die Aufzucht der Nachkommen.

Ab Mai beginnt der Förderkreis Ebertpark mit seinen Veranstaltungen. Die Veranstaltungsreihen PARKKULTUR, SCHÖNE TÖNE und PARKPOETEN sind ein weiteres Jahr mit interessantem Programm am Start. Der Förderkreis Ebertpark ist auch in diesem Jahr mit einem Stand auf dem Sternstraßenfest (7./8. Mai) vertreten. Hier können Informationen und Programme abgeholt sowie das im letzten Jahr erschienene Buch „Der Ebertpark“ von Werner Appel erworben werden. Außerdem zeigt der Förderkreis auf dem Sternstraßenfest seine Ausstellung „Brautpaare im Ebertpark“. Dem Aufruf des Vereins Anfang des Jahres sind viele Paare gefolgt und haben Fotos von ihrem Hochzeitstag im Ebertpark eingesendet. „Wir freuen uns sehr, viele glückliche Paare zeigen zu können. Herzlichen Dank dafür“, so die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark Constanze Kraus im Hinblick auf diese Aktion. „Groß ist auch die Vorfreude auf die kommende Sommersaison im Park. Wir haben ein tolles Programm zusammengestellt und freuen uns auf viele Gäste“, so Kraus weiter.

Am Sonntag den 8. Mai 2016 findet morgens um 7:30 Uhr (Treffpunkt Haupteingang) eine Vogelexkursion unter der fachkundigen Leitung unseres Vorstandsmitglieds Franz Stalla statt. Frei nach dem Motto “Der frühe Vogel fängt den Wurm”, sind alle Interessierten herzlich eingeladen, den Melodien der heimischen Vogelwelt zu lauschen und sich diese von Franz Stalla erläutern zu lassen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Eintritt frei.

Im letzten Jahr war Premiere jetzt folgt die Fortsetzung: Am Dienstag, 10. Mai, 19:00 Uhr starten die PARKPOETEN. Den Auftakt gestaltet die Mannheimer Autorin Petra Scheuermann mit ihrem Genuss-Krimi „Schoko-Pillen“. Die Gäste der Lesung können sich neben der Begegnung mit der Autorin auf eine süße Überraschung freuen. Am Samstag, 22. Mai, 15:30 Uhr kommt der Ludwigshafener Autor Marius Müller mit seinem Kinderbuch „Feradona, die Joghurtfee“ in die Muschel. Diese Lesung für Kinder wird durch einen musikalischen Beitrag angereichert.

Die Reihe der Sonntagskonzerte SCHÖNE TÖNE startet am 29. Mai um 15:00 Uhr mit dem Männergesangverein Liedertafel Bavaria Ludwigshafen e. V. Weitere Termine finden Sie in der Rubrik Veranstaltungen.

Die PARKKULTUR geht am 20. Mai, 19 Uhr an den Start: NOISIC zählt zu den angesagten Rock-Coverbands in Hessen und Rheinland-Pfalz. 2015 wählte der Mainzer Radio-Sender Rockland-Radio die Band unter die Top4-Coverbands in Rheinland-Pfalz. NOISIC glänzt durch eine überaus vielfältige Musikauswahl! Vom aktuellen Hit über echte Rockklassiker bis zu Partyevergreens – hier kommt jeder auf seine Kosten. Die spektakuläre und einzigartige Videoshow sorgt für zusätzliche Effekte während des Konzertes. Bei NOISIC wird dem Besucher nicht nur etwas für die Ohren geboten. Weiter geht es am 03. Juni, 19 Uhr mit MOJOSOUNDZ. Die 9-köpfige Band kombiniert HipHop und Reggae mit Einflüssen aus Rock, Pop, Soul und Funk. Die Band steht inzwischen seit 10 Jahren für erstklassige Livemusik, raffinierte Arrangements und durchdachte deutschsprachige Texte. Tanzbare Vibes, die sowohl das Hirn als auch die Beine ansprechen, sind charakteristisch für den Sound der Ludwigshafener Musiker. Der Mix von Jazz- und Rockmusikern, zwei MCs aus dem HipHop und Reggae Bereich sowie zwei einzigartigen Sängerinnen lässt eine unverwechselbare Atmosphäre entstehen. 17. Juni, 19 Uhr: SE BUMMTSCHACKS Rock und Comedy verbinden sich zu einem einmaligen Event! Seit über 20 Jahren stehen die Akteure für eine Liveshow, die in der dargebotenen Art wohl einmalig in Deutschland ist. Rock, Punk und Spaß – mit garantierter Publikumsbeteiligung – präsentiert von drei fantastischen Musikern und einem stimmlich doch sehr eingeschränkten Sänger. Wenn aber Sven Hieronymus, der „Rocker vom Hocker“ von RPR 1, zusammen mit Oly Wahner an der Trommel, Jan Mengeling an der Gitarre und Sebastian Ritter, der nur Bass spielt, weil er mit sechs Saiten nie wirklich zurechtkam, loslegen, dann bleibt kein Auge trocken.

„Herzliche Einladung zu allen Veranstaltungen, wie immer bei freiem Eintritt unter freiem Himmel“, so Constanze Kraus abschließend. „Wir freuen uns natürlich über jede Spende und jedes Neumitglied. Nach der überaus erfolgreichen Saison 2015 blicken wir voller Zuversicht auf 2016“.

 

 

 

 

16.02.2016

Pressemitteilung

 

Brautpaare gesucht – Aktion startet zum Valentinstag
Fotomotive im Ebertpark

 

„Wir suchen Brautpaare, die sich an dem schönsten Tag ihres Lebens im Ebertpark fotografieren ließen,“ so Constanze Kraus,  Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark,  in einer Mitteilung. Das kann kürzlich gewesen sein oder auch schon lange zurückliegen. Diese Fotos werden zu einer kleinen Ausstellung zusammengefasst. Der Förderkreis bittet darum, das Aufnahmejahr und die Namen der abgebildeten Personen zu vermerken. Die Bilder sind auf dem Sternstraßenfest im Mai und anschließend für zwei Wochen im Turmrestaurant zu bewundern. „Immer wieder kann man Brautpaaren vor der Kulisse des Parks zuschauen, wie sie diesen besonderen Moment festhalten. Das hat uns auf die Idee gebracht, einmal viele Bilder dieser Art zusammenzustellen,“ so Kraus weiter. Der Förderkreis freut sich auf viele Zusendungen (per Mail info@ebertpark.de oder als Abzug an die Geschäftsstelle Förderkreis Ebertpark c/o GAG Ludwigshafen, Wittelsbachstr. 32, 67061 Ludwigshafen). Die Einsender erklären sich mit der beschriebenen Verwendung ihres Fotos einverstanden.

 

Eine kreative Interpretation des Motivs durch Christian und Janine Nagy.

 

 

 

16.11.2015

Pressemitteilung

 

Förderkreis Ebertpark: Pergola instand gesetzt

 

Der Förderkreis Ebertpark hat die Pergola hinter dem Turmrestaurant von einem Fachbetrieb instand setzten lassen. Dies war möglich durch die Spendensammlung während des Festes „Sommer im Park 2015“. Hier wurden kleine Ginkgobäumchen verkauft und aus diesem Erlös jetzt die Instandsetzung des 18 x 3 m großen Metallelements finanziert. „Vielen Dank an alle Spender, die dazu beigetragen haben. Die Pergola steht in einem sehr schön gestalteten Bereich des Parks. Jetzt passt alles zusammen!“, so die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark Constanze Kraus in einer Mitteilung. Der finanzielle Aufwand für diese Maßnahme liegt bei 2800 Euro.

 

 

 

 

14.11.2015

Pressemitteilung

 

Finissage der „Ebertmaler“
Förderkreis Ebertpark lädt zum Abschluss ein

 

Im Rahmen vom “Sommer im Park” fand auf Einladung des Förderkreises Ebertpark die Kunstaktion “DIE EBERTMALER” statt. Kinder konnten unter Anleitung von drei Künstlerinnen eine kleine Holzplatte gestalten. Diese Einzelteile bilden jetzt zusammengenommen ein Mosaik “90 Jahre Ebertpark”. Das  Ergebnis wurde öffentlich im Klinikum Ludwigshafen ausgestellt. Vier Wochen waren die Bilder im Eingangsfoyer zu sehen. Am Freitag, 20. November sind dann alle Freunde und kleine Künstler zur „Finissage“ eingeladen. Ab 14:00 Uhr werden die Bilder an die kleinen Maler zurückgegeben, als Erinnerung an einen wunderschönen Tag. „Wir freuen uns darauf, recht viele der kleinen Maler wiederzusehen“, so die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark Constanze Kraus in einer Mitteilung.

 

 

 

 

 

06.11.2015

 

Filme zum Ebertpark

 

Wir freuen uns, Sie heute auf zwei kleine Filme des Förderkreises Ebertpark aufmerksam zu machen.
Beide Filme (ein Film und eine Diashow) sind auf YouTube eingestellt. Mit den folgenden Links können Sie sie aufrufen:

 

1. Film über Sommer im Park 2015

 

2. Jahresrückblick 2015 in Bildern

 

 

 

04.11.2015

Pressemitteilung

 

Bogenschütze wacht seit 90 Jahren über den Park

 

Der Ebertpark leuchtet in kräftigen Herbstfarben und lädt zum Spaziergang ein. Vor dem Turmrestaurant steht in gespannter Pose  der Bogenschütze und zielt mit seinem Pfeil in Richtung Eberthalle. Zur Eröffnung der Süddeutschen Gartenbauausstellung am 28.05.1925 war der Bogenschütze noch nicht vor dem Turmrestaurant platziert sondern fand erst später (1926/27) dort seinen endgültigen Standort. Vorher stand er vor der Blumenhalle, die im Zuge der Umbauten nach der Gartenbaustellung abgerissen wurde.

„Der Bogenschütze wurde von dem Berliner Künstler Ernst Moritz Geyger (1861-1941) geschaffen […] und wird in der spärlich vorhandenen Literatur […] als dessen Hauptwerk eingestuft. Er entstand 1895 […]. Wenige Monate nach der Fertigstellung des originalgroßen Gipsmodells besuchte ihn Kaiser Wilhelm II. in seinem Atelier und bestellte die Figur in Kupfer getrieben“. Quelle: Werner Appel „Der Ebertpark“.  Von diesen in Kupfer getriebenen Großplastiken sind heute noch vier weitere Exemplare bekannt, u. a. im Parterre der Neuen Orangerie des Schlosses Sanssouci in Potsdam. Kleinere Bronzeskulpturen „Der Bogenschütze“ verschiedener Größe werden immer wieder auf Kunstauktionen angeboten und erzielen z. T. beachtliche Preise.

Das Buch „Der Ebertpark“ von Werner Appel kann zum Preis von 21,80 Euro beim Förderkreis Ebertpark (ebertpark@web.de) oder im Buchhandel der Region erworben werden.

 

 

 

 

 

30.10.2015

 

Das neue Team des Turmrestaurants Ebertpark stellt sich vor

 

Liebe Gäste,

 

voller Vorfreude und Tatendrang blicken wir auf die Eröffnung des Turmrestaurant Ebertpark, Ludwigshafen. Wir möchten Ihnen allen genau das bieten was Sie sich seit langer Zeit gewünscht haben. „Oma´s Küche mit Pfiff“ bedeutet bodenständige, gutbürgerliche Speisen verbunden mit den Lieblingsgerichten der letzten 50 Jahre.  Dazu servieren wir Ihnen eine tolle Weinauswahl von der gesamten Deutschen Weinstraße.

Unsere Galerie-Bar in der Rotunde bietet neben einem leckeren Kaffee- und Kuchenangebot, eine Auswahl ansprechender Cocktails und Digestifs. Zusätzlich bietet unser Weinshop Ihnen die Möglichkeit eine vielversprechende Weinauswahl zu Weingutspreisen mit nach Hause zu nehmen.

Ob Geburtstag, Hochzeit oder Firmenevent bei uns sind Sie richtig! Damit Ihre Feier zum unvergesslichen Moment wird, tun wir alles dafür, diese für Sie in perfekter Individualität zu inszenieren. Für die kommende kalte Jahreszeit bieten wir Ihnen ein attraktives Arrangement für Weihnachtsfeiern in kleinem oder großem Kreis und wir laden Sie recht herzlich zu unserem Familienfeiertagsbüffet an den Weihnachtsfeiertagen ein.

 

Wir eröffnen das Turmrestaurant ab Freitag dem 06. November 2015 und haben täglich von 11.00 bis 23.00 Uhr für Sie geöffnet, ausgenommen Montags und Dienstags. Veranstaltungen sind davon ausgenommen.

 

Reservierungen nehmen wir gerne unter 0160/4476 916 oder unter info@anatol-elert.de entgegen!

Wir möchten es an dieser Stelle nicht versäumen, uns für die sehr offene und sehr herzliche Ludwigshafener Willkommenskultur zu bedanken!

 

Mit kulinarischen Grüßen

Anna & Anatol Elert, Tobias Nath

 

 

 

 

 

 

 

24.10.2015

 

Indian Summer im Ebertpark

 

Derzeit erstrahlt der Ebertpark in prachtvollen, herbstlichen Farben. Buntgefärbtes Laub lädt bei strahlendem Sonnenschein zu einem Spaziergang durch die Parkanlage ein. Die Gärtner haben die Blumenbeete des Sommers abgeräumt und der Park bereitet sich auf seine winterliche Ruhephase vor, nicht ohne vorher noch einmal in wunderbarer Pracht an den sonnigen Sommer zu erinnern.

Zur Inspiration ein Gedicht von Joseph Freiherr von Eichendorff, einem bedeutenden Vertreter der „Deutschen Romantik“ .

 

Herbst

 

Es ist nun der Herbst gekommen,

Hat das schöne Sommerkleid

Von den Feldern weggenommen

Und die Blätter ausgestreut,

Vor dem bösen Winterwinde

Deckt er warm und sachte zu

Mit dem bunten Laub die Gründe,

Die schon müde gehn zur Ruh.

Durch die Felder sieht man fahren

Eine wunderschöne Frau,

Und von ihren langen Haaren

Goldne Fäden auf der Au

Spinnet sie und singt im Gehen:

Eia, meine Blümelein,

Nicht nach andern immer sehen,

Eia, schlafet, schlafet ein.

Und die Vöglein hoch in Lüften

Über blaue Berg und Seen

Ziehn zur Ferne nach den Klüften,

Wo die hohen Zedern stehn,

Wo mit ihren goldnen Schwingen

Auf des Benedeiten Gruft

Engel Hosianna singen

Nächtens durch die stille Luft.

 

Joseph Freiherr von Eichendorff

(1788-1857)

 

 

 

 

 

 

09.10.2015

Pressemitteilung

 

Die Ebertmaler stellen im Klinikum aus

 

Es ist das bunte Ergebnis eines sonnigen Nachmittags im Juli. Die Aktion „Ebertmaler“ lockte im Rahmen des Festes „Sommer im Park“ auf Einladung des Förderkreises Ebertpark zahlreiche kleine Künstler an. Jeder der kleinen Maler gestaltete unter der Anleitung der Künstlerinnen Uschi Freymeyer, Ulla Schwind und Silvia Schroth an dem Nachmittag eine Fläche von 10 x 10 cm mit seinem eigenen Motiv. Der Phantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt. Alle Einzelteile zusammengenommen ergeben ein Mosaik, das ab 23. Oktober im Eingangsbereich des Klinikum Ludwigshafen in der Bremserstraße zu den Öffnungszeiten (9:00 bis 19:00 Uhr) zu bestaunen ist. Zum Ende der Ausstellung (20.11., 14:00 Uhr) sind dann alle kleinen Maler und ihre Eltern eingeladen, sich ihr Bild abzuholen. „Es ist schön, dass wir jetzt zu Beginn der dunklen Jahreszeit noch einmal den Sommer zurückholen können. Unser Dank geht an das Klinikum Ludwigshafen, das uns die Möglichkeit gibt, diese kleine Ausstellung öffentlich zu machen.“, so die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark Constanze Kraus in einer Mitteilung. „Wir freuen uns auf viele kleine und große Ausstellungsbesucher,“ so Kraus abschließend.

 

 

 

 

 

 

 

 

26.09.2015

Pressemitteilung

 

Parkpoeten mit Manfred H. Schmitt
Lesung in der Muschel des Ebertparks

 

Es war keine leichte Kost, die die Gäste am Abend der Parkpoeten-Lesung mit Manfred H. Schmitt zu hören bekamen. Der Förderkreis Ebertpark hat zum letzten Mal in diesem Jahr zu einer Autorenlesung in die Muschel eingeladen. Autor Schmitt las aus seinem autobiographischen Roman "Kriegsschäden", in dem er das Ende des Zweiten Weltkriegs inmitten seiner Heimatstadt Ludwigshafen beschreibt. Eindringlich und eindrücklich konnten die Zuhörer eine Zeitreise in eine weitgehend zerstörte Stadt der Jahre 19944/45 erleben. Die Beschreibung der Nöte und Ängste der Menschen schlug die Zuhörer in den Bann und machte betroffen. In der Einführung zu seinem Buch sprach Schmitt von der Aktualität des Beschriebenen angesichts der Bilder aus Syrien und anderen Krisenherden dieser Erde. Untermalt wurde der Vortrag durch Schlager und Musik aus der Zeit wie der Landserhymne "Lilli Marlen" von Lale Andersson.

Die Parkpoeten-Reihe geht am 10. Mai 2016 weiter mit einer Lesung der Mannheimer Autorin Petra Scheuermann aus ihrem Roman „Schoko-Pillen“. Dazu werden dann auch die eigens kreierten Pralinen angeboten.

 

 

 

 

 

 

 

26.08.2015

Pressemitteilung

 

Stark für den Park

 

Zu Beginn des Jahres hatte der Vorstand des Förderkreises Ebertpark das Ziel formuliert, im 90. Jahr des Ebertparks 90 neue Mitglieder für den Förderkreis zu gewinnen. Dies sollte neben den Veranstaltungen zum Jubiläum ein weiteres Geschenk an den Park sein.  Mit heutigem Stand hat der Verein 130 neue Mitglieder seit Beginn der Kampagne gewinnen können. „Wir heißen heute das 400. Mitglied in unseren Reihen herzlich willkommen. Gegenüber dem Mitgliederbestand zu Beginn der Werbekampagne ist dies eine Steigerung von nahezu 50 %. Eine wirklich tolle Bestätigung unserer Arbeit und vor allen Dingen Ansporn für die Zukunft.“, so die Geschäftsführerin Constanze Kraus in einer Mitteilung. „Herzlichen Dank an alle, die daran mitgearbeitet haben. Die persönliche Ansprache durch unsere Mitglieder ist der Schlüssel zu diesem Erfolg. Sie haben in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis kräftig für uns geworben“, so Kraus abschließend.

 

 

 

 

 

23.08.2015

Pressemitteilung

 

„Schöne Töne“ mit Edelweiß - Hast a bisserl Zeit für mi

Der Platz vor der Muschel im Ebertpark war wieder gut gefüllt, als an diesem Sonntag die Musikantengruppe „Edelweiß“ aus Mutterstadt unter der Leitung ihres Dirigenten Norbert Heene aufspielte. Der Förderkreis Ebertpark lud zu „Schönen Tönen“ ein und viele Gäste waren der Einladung gefolgt. Die fünf Musiker boten einen Strauß bunter Melodien auf der Bühne dar. Mit Keyboard, Akkordeon, Mundharmonika, Querflöte und Gitarre konnten sie mit Schlagern wie „Marina“ oder „Ich habe mein Herz in Heidelberg verloren“  überzeugen. Aber auch neuere Hits wie z. B. „Atemlos“ von Helene Fischer waren zu hören. Petra Lauer überzeugte mit sicherer Stimme. Als Gesangssolistin der Gruppe konnte sie  zwei Stunden ihr Können zu Gehör bringen. Als es zum Schluss „Nehmt Abschied“ hieß ging ein schöner Nachmittag zu Ende.

Seniorengruppe „Edelweiß“ hatte sich im Jahr 2010 zusammengeschlossen und war seitdem auch regelmäßig Gast im Ebertpark.

 

 

 

 

 

 

22.08.2015

Pressemitteilung

 

Mimi mit dem Kontrabass überzeugt

 

Es war ein  Querschnitt durch das Country- und Bluesgenre des Amerika der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts. Der Förderkreis Ebertpark hatte in seiner Reihe „Parkkultur“ das Trio „Acoustic Pieces“  in der Muschel zu Gast. Der Name der Band legte es bereits Nahe: Akkutische Musik war das Programm für die Abendstunden.  Sängerin und Kontrabassistin Mimi Grimm zog das Publikum vom ersten Ton in ihren Bann. Die zierliche Frontfrau  überzeugte durch hohe Bühnenpräsenz und charmante Moderation. Das Trio zeichnete sich durch hohe Musikalität und große Spielfreude aus. Sie zeigten sich engagiert bei der Interpretation von Hits wie „Be bop a lula“ von Brian Setzer mit einem stimmigen Intro des Kontrabasses oder dem berühmten „Folsom Prison Blues“ von Jonny Cash. Cash schrieb das Stück während seiner Militärzeit in Landsberg am Lech. Der „Folsom Prison Blues“ gilt als ein Höhepunkt seines Schaffens. Die Musiker wurden dem Meister der Countrymusik gerecht: Mit warmer Stimme und dem treibenden Rhythmus des Kontrabass und der Snare Drum wurden die zahlreichen Zuhörer auf eine Reise in die USA geschickt. Steffen Zäuner zeigte sich hier mit einem schönen Gitarrensolo. Es kamen auch aktuelle Songs zu Gehör: „A night like this“ von Caro Emerald oder „Big black horse“ von KT Tunstall. Das Ensemble wird durch die Percussions von Daniel Deboy komplettiert. Neben den gekonnten Cover-Versionen bekannter Klassiker konnten sich die Zuhörer auch über Eigenkompositionen wie das flotte „I love my Baby“ im Dixiland Style freuen. Als Zugabe und letzten Song spielte die Band „Blue Moon“ und die Muschel war passend dazu in blaues Licht getaucht. Ein schöner Sommerabend ging zu Ende.

Die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark Constanze Kraus freute sich über die gute Resonanz. „Die Parkkultur-Reihe hat ihr festes, treues Stammpublikum. Der Sommer war bisher herrlich,“ zog sie eine Zwischenbilanz. Noch ein Termin steht in dieser Saison auf dem Programm der Parkkultur: Am 18. September ist die Band „Shee Rocks“ ab 19.00 Uhr in der Muschel zu Gast.

 

 

 

 

 

 

13.08.2015

Pressemitteilung

 

Das Wochenende: Sommer Samba in der Muschel

 

Der Förderkreis Ebertpark konnte am Freitagabend und am Sonntagnachmittag besondere Gäste in der Muschel willkommen heißen. Am Freitagabend rockten "Stan Ace and the crumpled knaves" (Stan Ace und die verknitterten Kumpel) die Bühne. Trotz der hohen Temperaturen und der Ferienzeit war die Fläche um die Muschel gut gefüllt. Ein ganz besonderer Stil ist dieser Band zu Eigen und so haben sie auch ihre ganz eigenen Fans. Stan Ace enttäuschte nicht. Bei Hits wie „Mona Lisa“ von Nat King Cole oder „The Wanderer“ (Version von Jonny Cash) oder „Blues suede shoes“ in der Version von Carl Perkins wurde zu später Stunde, als kühler wurde, mitgewippt und getanzt. Die volle Baritonstimme von Leadsänger Stefan Sold klang ebenso authentisch wie seine halbakustische Gitarre. Rockabilly aus den 50er und 60er Jahren im warmen Sound dieser Zeit passten wunderbar in das Ambiente der Muschel. 

Am Sonntag gab es im Ebertpark in der Reihe „Schöne Töne“ des Förderkreises Ebertpark  eine Premiere. Mit Duo Lagerfeld waren Stefan Lindenau und David Joepgen aus Heidelberg erstmalig mit ihren ganz eigenen Interpretationen von Jazzstandards zu hören. Unplugged machten sie mit Kontrabass, Gitarre und zweistimmigem Gesang aus dem „Girl from Ipanema“ den „Jungen aus Heidelberg“. Sehr entspannt und locker präsentierten sie Klassiker und Neues mit Wortwitz in deutscher Muttersprache. Auch Hiphop war nicht sicher vor ihrer Adaption: „Zwei Finger an den Kopf“ von Material-Kids ist beim Duo Lagerfeld deutlich harmonischer als das Original. „Sommer Samba“, so ein weiterer Titel, könnte die Überschrift über den ganzen Nachmittag sein. Prädikat: Wertvoll.

„Wir freuen uns über die vielen Besucher und die schönen Konzerte. Am Rande der Veranstaltungen des Wochenendes konnten wir wieder einige neue Mitglieder in unseren Reihen willkommen heißen,“ so die Geschäftsführerin des Förderkreises Ebertpark Constanze Kraus in einer Mitteilung. „Wir hoffen, die Marke von 400 Mitgliedern in diesem Jahr noch zu knacken. Das ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit. Herzlichen Dank an alle, die so engagiert mithelfen.“, so Kraus abschließend.

 

(Stan Ace and the crumpled knaves)

 

(Duo Lagerfeld)

 

 

 

 

02.08.2015

Handharmonika-Klub bei "Schöne Töne"

 

Bereits zum zweiten Mal in diesem Sommer konnte der Förderkreis Ebertpark den Handharmonika-Klub Friesenheim auf der Konzertbühne in der Muschel des Ebertparks begrüßen. Vor drei Wochen waren die 15 Musiker und Musikerinnen gemeinsam mit der Chorgemeinschaft Friesenheim aufgetreten. Für diesen Sonntag hatte Dirigent Roland Söhner, der auch durch das Programm führte, noch einige zusätzliche Titel eingebaut. Das zahlreiche Publikum dankte es ihm und seinen Akteuren mit warmem Applaus. Ob "Memories" aus dem Musical Cats, den Einzugsmarsch aus der Operette „Der Zigeunerbaron“ oder „Thank you for the music“ von Abba:  Das Ensemble war in allen Musiksparten sicher zuhause. Das breit gefasste Repertoire zeigt die Wandelbarkeit des Instruments. Sind die entsprechenden Arrangements vorhanden, kann ein Akkordeonorchester  sowohl Gospel, Volkslied oder Swing zu Gehör bringen.

Der 1933 gegründete Handharmonika-Klub Friesenheim bildet mit den Handharmonika-Freunden Schifferstadt eine Spielgemeinschaft, die sich gegenseitig bei den Auftritten unterstützt. Der traditionsreiche Friesenheimer Verein zählt derzeit 55 Mitglieder und bildet Instrumentalisten jeden Alters am Akkordeon und der Harmonika aus. "Neue Spieler sind herzlich willkommen", informiert der Vorsitzende Gerd Michl. Die Proben finden immer montags und donnerstags im Musiksaal an der Turnhalle der Luitpoldschule statt. Mehr Informationen dazu gibt Bernhard Herz, Tel: 0621/698528.

 

Weitere Auftritte: Frühschoppen an der Friesenheimer Kerwe (27.09.2015, 11.45 Uhr Festzelt), und Jahreskonzert (31.10.2015, 17.00 Uhr in der TSG-Halle). Bei der abschließenden Zugabe mit einem Potpourri deutscher Volkslieder sang und klatsche das Publikum kräftig mir. Der Förderkreis Ebertpark konnte sich über drei neue Mitglieder freuen.

 

 

 

 

 

 

29.07.2015

Pressemitteilung

 

Neue Reihe des Förderkreises Ebertpark
Parkpoeten feiern Premiere

 

Die Ludwigshafener Krimiautorin Kirsten Sawatzki macht mit ihrem Thriller „Tödliche Mutterliebe“ den Anfang. Am Dienstag, 4. August 2015 startet um 19.00 Uhr die neue Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Parkpoeten“ im Ebertpark (Eintritt frei). Auf Einladung des Förderkreises Ebertpark werden Autoren aus der Region aus ihren Werken vortragen. Veranstaltungsort ist die Konzertmuschel.  Es ist an eine lockere Reihe gedacht, die sich unterschiedlichen Literaturgenres widmen wird. „Neben der Lesung wird das persönliche Gespräch mit den Autoren für die Besucher von Interesse sein. Dazu wird es die Gelegenheit geben, “ so die Geschäftsführerin Constanze Kraus bei der Vorstellung der „Parkpoeten“. „Wir freuen uns, eine weitere Facette der Kultur im Ebertpark präsentieren zu können, „ so Kraus weiter.

 

Zum Buch:

Endlich! Die 33jährige Kommissarin Laura Braun wird zur Mordkommission versetzt. Gleich darauf wird sie mit einem bizarren Leichenfund konfrontiert: In einer leer stehenden Mühle in Weinheim hängt eine gefesselte und zu Tode gequälte Frau. 
Auch nach Wochen hat die Polizei keinen Hinweis auf ihre Identität und niemand vermisst sie. Dann wird ein Doppelmord gemeldet und Laura wird klar, dass sie einen Serienmörder jagen muss. Denn auch diesen Frauen wurde die Zahl Dreizehn tief in die Haut geschnitten….

 

Zur Autorin:

Kirsten Sawatzki wurde in Bad Dürkheim geboren. Sie lebt mit ihrer Familie in Ludwigshafen. Ihre Begeisterung fürs Schreiben steckt an und macht neugierig auf ihre Krimis.
Viele Autoren erzählen, dass sie schon "immer" Geschichten im Kopf hatten. Dass sie seit ihrer frühesten Kindheit den Wunsch haben, Schriftsteller zu werden. So eine Story kann ich Ihnen nicht erzählen.  Aus heiterem Himmel fiel mich die Idee zu diesem Buch an. Ließ mich nicht mehr los, raubte mir den Schlaf. Verfolgte mich so lange, bis ich anfing, sie aufzuschreiben. Nun hatte ich ein neues Problem:  Ich wollte wissen, wie meine Geschichte zu Ende geht. Also musste ich weiterschreiben.....

2013 wurde mir das große Glück zuteil, an der Rowohlt- Krimischule teilzunehmen. Für mich war das eine wunderbare Erfahrung. Ich lernte tolle Menschen kennen und durfte einige Tage mit den Lektoren Nina Grabe und Bernd Jost an meinem Manuskript arbeiten.“

 

(Kirsten Sawatzki)

 

 

 

 

 

28.06.2015

Frau Musica zur Ehr
BASF Gesangverein erfreut Parkbesucher

 

Drei unterschiedliche Chöre konnten die zahlreichen Besucher des Konzerts des BASF Gesangverein bei dessen Konzert in der Muschel des Ebertparks erleben. Rund 160 Sängerinnen und Sänger waren in der Konzertreihe „Schöne Töne“ des Förderkreises Ebertpark zu Gast und präsentierten unter der Leitung von Wolfgang Sieber ein abwechslungsreiches Programm. Zum Auftakt des Nachmittags sang der „Gemischte Chor“ „Mein Mund der singet, mein Herz das springet“. Dies kann durchaus als Leitwort für die vergnüglichen eineinhalb folgenden Stunden gelten. Ob „Champs Elysées“ oder „Plaisir d’amour“: Die Liebe wurde wundervoll besungen. Es folgte der Männerchor. Er überzeugte mit Spirituals wie „Swing low“ oder „Down by the Riverside“. Zum Schluss ihres Programms besangen die Tenöre und Bässe voller Sehnsucht „Marina“ und die Füße des Publikums wippten locker mit. Den dritten und letzten Teil des Nachmittags bestritten die „Swinging People“, das 1998 gegründete und damit jüngste Ensemble des BASF Gesangvereins. Sie machten ihren Namen zum Programm und starteten fulminant mit einem Swing-Medley. Bei den anschließenden Nummern der Comedian Harmonists durfte „Mein kleiner, grüner Kaktus“ ebenso wenig fehlen wie der treffende Schlusspunkt: „Wochenend‘ und Sonnenschein“. Der Förderkreis Ebertpark, der an diesem Sonntag seinen zehnten Gründungstag feierte, konnte sich über sieben neue Mitglieder freuen. „Herzlichen Dank an den BASF Gesangverein für den wunderschönen Nachmittag, den sie uns und den Gästen im Park bereitet haben. Chormusik in bester Tradition gemischt mit neuen Elementen, das hat allen viel Spaß gemacht“, so die Geschäftsführerin des Förderkreises Constanze Kraus in ihrem Fazit.

 

 

 

 

22.06.2015

Spatenstich für den neuen Bewegungsparcour im Ebertpark

 

Am Montag konnte der erste Spatenstich für den neuen Bewegungsparcours für Senioren erfolgen. Er wird z. Zt. im Ebertpark in der Nähe der Tischtennisplatten im südlichen Bereich der großen Spielwiese aufgebaut. Herzlichen Dank an den Seniorenrat für das tolle Engagement, allen voran an die zweite Vorsitzende Birgitta Scheib. Es ist eine Aufwertung der Parkanlage, die bald durch die Besucher genutzt werden kann. Ende der Woche werden die Bauarbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein. Dann kann es los gehen -  wir freuen uns sehr darüber.

 

 

 

 

07.06.2015

Ein beschwingter Nachmittag im Park
Blue Light Big Band spielt auf

 

Der Platz vor der Konzertmuschel war sehr gut gefüllt als am Sonntagnachmittag die Blue Light Big Band des Polizeipräsidiums Rheinpfalz den ersten Ton ihres anderthalbstündigen Konzert anstimmte. Die Sitzgelegenheiten waren knapp und Dirigent Manuel Kunz konnte mit launigen Worten eine große Zuhörerschaft begrüßen. Die Musiker und Musikerinnen der seit neun Jahren bestehenden Big Band sind ehrenamtlich dabei. Große Spielfreude war dem jungen Klangkörper anzumerken. Neben der schwungvoll aufspielenden Bigband waren drei Gesangssolisten dabei. Allen voran überzeugte Sängerin Angelika Rothert, klein von Statur aber groß an Stimme. Ob mit Klassikern des Soul und Swing oder zum Schluss mit der Hymne von Aretha Franklin „Respect“.  Sie interpretierte den Song neu, mit einem pfälzischen Text: „Isch will Respekt vunn dir wann de hem kummscht!“. Sänger Barry Neuner überzeugte vor allen Dingen mit Soulnummern wie „I’m a soul man“ von James Brown. Sänger Ron Weinmann war mit Nummern wie „The girl from Ipanema“ für die ruhigen Nummern des Nachmittags zuständig. Der Förderkreis Ebertpark als Veranstalter der „Schönen Töne“-Konzertreihe zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz und konnte einige neue Mitglieder für den Verein gewinnen.

 

 

 

 

 

23.05.2015

Adebar stolziert im Ebertpark

 

Auf der Suche nach Nahrung ist ein Storch derzeit regelmäßig auf der Wiese am Schwanenweiher zu beobachten. Ob der imposante Schreitvogel wohl im benachbarten Klinikum für die Entbindungsstation zu tun hat? Gespannt darf man sein, ob ein "Storcheffekt" statistisch messbar sein wird. Auf jeden Fall sorgt der Storch in diesem Frühjahr für viel Gesprächsstoff und Freude unter den Parkbesuchern. 

 

(Foto: Dr. C. Löser)

 

08.05.2015

Pressemitteilung

 

Buch zum Jubiläum erscheint

„Der Ebertpark“ von Werner Appel (Hrsg. Förderkreis Ebertpark e. V.)

 

Das Interesse war bereits im Vorfeld groß: Nahezu 400 Exemplare des neuen Buches „Der Ebertpark“ von Werner Appel sind bereits beim Förderkreis Ebertpark e. V. zum Vorzugspreis bestellt worden. „Wir freuen uns über die rege Nachfrage nach unserer Veröffentlichung“, so die Geschäftsführerin des Förderkreises Constanze Kraus. „Es ist ein schönes Buch mit vielen bisher unbekannten Bildern geworden, das gewissermaßen eine Chronik des Parks darstellt. Herzlichen Dank an den Autor Werner Appel für seine jahrelange, sorgfältige Arbeit.“


Auch Stadtarchivar Dr. Stefan Mörz lobt das neue Buch: „Niemals zuvor sind die Quellen zur Geschichte des Ebertparks so gut und umfassend ausgewertet worden. Dazu hat Werner Appel sich erfolgreich bemüht, Informationen und Abbildungen aus privater Hand zu erhalten. Das Ergebnis ist eine rundum schöne, bilderreiche, fundierte und lebhafte Darstellung."

 

In Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Ebertpark e. V. hat Mitglied Werner Appel ehrenamtlich ein Buch über den Ebertpark erstellt. Der Autor erzählt in seinem ca. 200 Seiten umfassenden Buch die Geschichte (und Geschichten) rund um die bekannte Parkanlage. „Wichtig ist mir, mit diesem Buch das Interesse am Park zu stärken und die Arbeit des Förderkreises Ebertpark zu unterstützen“, so Appel.

 

Das Buch kann zum Preis von 21,80 Euro am Stand des Förderkreises auf dem Sternstraßenfest (16./17.05.) oder beim Fest Sommer im Park (18.07.) erworben werden. Die vorbestellen Bücher aus der Subskription können ebenfalls zu diesen Terminen abgeholt werden.

 

Bestellungen bitte an:
Förderkreis Ebertpark e.V.
c/o GAG Ludwigshafen
Wittelsbachstraße 32
67061 Ludwigshafen a. Rh.
Telefon: 0621/5604136
oder per Email an ebertpark@web.de.

 

 

Auszug aus dem Klappentext:

 

Die Geschichte des Ebertparks nachzuzeichnen, war ein spannendes Projekt mit vielen Überraschungen. Selbst jemand, der direkt nebenan aufgewachsen ist, konnte zahlreiche neue Mosaiksteine der Parkentwicklung entdecken. Ursprünglich 1924 als Maßnahme der Wirtschaftsförderung geplant und umgesetzt, wandelte sich das Gelände innerhalb kurzer Zeit zum beliebten Naherholungs- und Volkspark. Es dauerte weitere abwechslungsreiche fünf Jahrzehnte bis zu seinem heutigen Erscheinungsbild. Ab den 1990er Jahren waren umfassende Erneuerungsmaßnahmen notwendig. Mittlerweile sind zahlreiche Parkabschnitte neu hergerichtet. Besonders ins Auge fällt die zentrale denkmalgeschützte Anlage am Sternbrunnen mit den Perlen Turmrestaurant und Konzertmuschel.

Das Buch verarbeitet erstmals erschlossenes Quellenmaterial des Stadtarchivs Ludwigshafen am Rhein. Mit zahlreichen Bildern von privaten Spenderinnen und Spendern und des Stadtarchivs, darunter viele bisher unveröffentlichte, erzählt es eine lebendige Geschichte des Ebertparks.

 

„So wird die Gartenbauausstellung in Ludwigshafen nicht eine vorübergehende

Erscheinung sein, sondern dauernde Vorteile zurücklassen zum Nutzen

der späteren Generationen und zur Ehre derjenigen Männer, die in mühevoller

Arbeit, trotz aller Widerstände, diese schöne Ausstellung geschaffen haben.“

Markus Sternlieb, Mai 1925

 

ISBN 978-3-00-048366-0

 


 

03.05.2015

Pressemitteilung

 

Männer sind schöner – aber nur im Frühjahr
Vogelkundlicher Rundgang durch den Ebertpark

 

Es ist früh an diesem regnerischen Sonntagmorgen. Bereits um halb acht startet die Gruppe interessierter Vogelfreunde zu ihrer Exkursion im Ebertpark. Vorneweg Franz Stalla, Vorstandsmitglied des Förderkreises Ebertpark und ausgewiesener Fachmann auf dem Gebiet der gefiederten Freunde. Der Experte weiß einiges zu berichten über die heimische Vogelwelt in der Ludwigshafener Parkanlage. Seit über 60 Jahren schlägt sein Herz für die Ornithologie. So kann er fachkundig die Entwicklung der Arten und Bestände aus eigener Anschauung darstellen. Der Rundgang führt die über dreißig Teilnehmer vom Haupteingang des Parks zu der Allee Richtung Eberthalle. Hier stehen einige der ältesten Bäume der Stadt. Die dichten Bodendecker, die Sträucher und die hohen Bäume bilden den idealen Lebensraum für viele Arten. Über 70 Arten konnte der Experte vor einigen Jahren im Park zählen. Aber auch hier wie anderswo geht die Vielfalt der Arten zurück. Durch vermehrte Schädlingsbekämpfung und Wegfall von Nistmöglichkeiten sind einige Vogelarten fast verschwunden. Vor zwei Jahren etwa hat bei den Amseln eine Seuche gewütet und 90% des Bestandes vernichtet. Andere Arten sind hinzugekommen, so die grünen, papageienähnlichen Halsbandsittiche. Sie fühlen sich in der warmen Rheinebene sehr wohl und haben sich seit ihrem ersten Auftreten vor ca. zwanzig Jahren stark vermehrt. Die Spuren ihres Nestbaus können die Teilnehmer an der Fassade der Eberthalle in Augenschein nehmen. Große Löcher künden von einer aktiven Population der Halsbandsittiche. Ganz anders das Bild am Schwanenweiher. Hier grasen Blesshuhn, Bachstelze und Stockente gemütlich auf dem Rasen. „Enten haben keine Stimmbänder“, klärt Stalla auf. Das Blesshuhn ist eigentlich eine Ralle. „In der Vogelwelt sind die Männer schöner als die Frauen. Sie sind außerdem die Sänger“, so der Fachmann weiter. Die Erklärung liefert er gleich mit: Es gibt mehr Männchen als Weibchen. Wollen sich die Männchen also erfolgreich fortpflanzen, müssen sie auffallen. Die Männchen haben im Frühjahr ein farbenprächtiges Federkleid und locken mit ihrem Gesang die Weibchen an. Die Gruppe kann sich lauschend davon überzeugen. Stalla ordnet die einzelnen Rufe den Arten zu. Nach zweieinhalb, interessanten Stunden ist die Führung zu Ende und die Teilnehmer um einiges an Wissen reicher.

 

                                                                                                                                                                         

 
 
 
26.03.2015

Pressemitteilung

 

Schöne Töne…immer wieder sonntags
Konzertreihe im Ebertpark

 

„Schöne Töne“ unter dieser Überschrift lädt der Förderkreis Ebertpark alle Bürgerinnen und Bürger der Region zu Musikgenuss in den Ebertpark ein. Bei diesen Open-Air-Veranstaltungen in der Sommersaison von Mai bis September treten jeden Sonntagnachmittag ab 15.00 Uhr Musik- und Chorgruppen aus der Umgebung auf. Für Sitzgelegenheiten vor der Muschel sorgen die Helferinnen und Helfer des Förderkreises. Auftakt der Reihe ist am 3. Mai um 15.00 Uhr mit der Musikgruppe „Edelweiß“ aus Mutterstadt unter der Leitung von Norbert Heene. „Wir freuen uns, auch in diesem Jahr die Konzertmuschel wieder mit Musik füllen zu können. Dies Angebot ist für das Publikum kostenfrei und wird sehr gut angenommen,“ so  die Geschäftsführerin des Förderkreises bei der Vorstellung der Veranstaltungsreihe. Der Dank des Vereins gilt allen Ausführenden, die ohne Honorar auftreten, sowie den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die mit der Organisation und Durchführung betraut sind. „Ohne dieses großartige ehrenamtliche Engagement könnten wir eine solche Reihe nicht durchführen,“ so Kraus. Der Eintritt ist frei, um eine kleine Spende wird gebeten.

Ab Juni finden dann auch wieder die beliebten Konzerte der Reihe „Parkkultur“ am ersten und dritten Freitagabend um 19.00 Uhr in der Konzertmuschel statt.

 

 

 
19. März 2015:

Pressemitteilung

 

Gelungene Premiere beim Neubürgerempfang

750 Neubürger der Stadt Ludwigshafen fanden Mitte März den Weg in den Pfalzbau in der Stadtmitte. Auf Einladung des Marketingvereins Ludwigshafen informierten sie sich über ihre neue Heimat und die vielfältigen kulturellen, sportlichen und gesellschaftlichen Angebote. Nach einem Grußwort der Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse und einem Film über die Stadt konnten die Besucher an den Ständen der Vereine und Institutionen im Foyer des Konzertsaals einen interessierten Blick auf die breite Palette ehrenamtlichen Engagements in der Stadt werfen. Aus Friesenheim war der Förderkreis Ebertpark e. V. mit einem Stand vertreten. „Es war eine gelungene Premiere für uns,“ so die Geschäftsführerin des Vereins Constanze Kraus im Anschluss an die Veranstaltung. „Wir haben viele neue Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt begrüßen können und über den Ebertpark und den Förderverein informieren können,“ so Kraus weiter. Neben den Konzertreihen im Park (Schöne Töne und Parkkultur) wurden die Neubürger vor allen Dingen zum großen Fest „Sommer im Park“ (17. bis 19.07.2015) eingeladen. Die Helfer des Vereins, eingekleidet mit dem neuen Vereinsshirt,  verteilten gelbe Primeln und kleine Naschereien als Frühlingsgruß aus dem Ebertpark an die Standbesucher. „Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass wir neue Mitglieder im Förderkreis Ebertpark begrüßen können. Das ist ein toller Erfolg.“, so Kraus abschließend.

Charmanter Besuch am Stand des Förderkreises Ebertpart: Miss Lu Anita Hauk.

Von links: Kurt Reimer, Vorsitzender Ernst Merkel, Constanze Kraus, Miss Lu Anita Haus, Christian Ehlers, Werner Appel

 

 
 
14. Januar 2015:

Pressemitteilung

 

90 Jahre Ebertpark - 90 Mitglieder für den Förderkreis werben
Jubiläumsjahr des Förderkreises Ebertpark e. V.

 

Der Förderkreis Ebertpark e. V. wurde im Sommer 2005, also vor zehn Jahren, von ca. 35 engagierten Bürgerinnen und Bürgern gegründet. Dieses Jubiläum nimmt der Verein zum Anlass, verstärkt um neue Mitglieder zu werben. Der Verein hat derzeit ca. 270 Mitglieder und diese Basis soll weiter ausgebaut werden. „Der Ebertpark wird in diesem Jahr 90 Jahre jung und wir als Förderkreis wollen dem Park zu diesem runden Geburtstag 90 neue Mitglieder schenken. Unsere schöne Parkanlage braucht sehr viele Fürsprecher, ein starke Lobby im besten Sinne, „ so die Geschäftsführerin Constanze Kraus bei der Vorstellung der Aktion. Im Juli dieses Jahres wird das Jubiläum des Vereins im Rahmen einer Mitgliederversammlung gewürdigt. Außerdem sind noch zahlreiche andere Aktionen geplant, so wird sich der Verein in diesem Jahr erstmalig auf dem Neubürgerempfang des Marketing-Vereins Ludwigshafen und der Stadt Ludwigshafen präsentieren. „Hier ist es natürlich Ziel, die neuen Bürger und Bürgerinnen unserer Stadt für die Schönheit des Ebert-Parks zu interessieren,“ so Kraus abschließend.

 

 
18. Dezember 2014:

Pressemitteilung

 

Buch über den Ebertpark erscheint

Subskription bis zum 31. Januar möglich
„Der Ebertpark“ von Werner Appel (Hrsg. Förderkreis Ebertpark e. V.)

 

In Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Ebertpark e. V. hat  Mitglied Werner Appel ehrenamtlich ein Buch über den Ebertpark erstellt. Der Autor erzählt in seinem ca. 200 Seiten umfassenden Buch die Geschichte (und Geschichten) rund um die bekannte Parkanlage. „Wichtig ist mir, mit diesem Buch das Interesse am Park zu stärken und die Arbeit des Förderkreises Ebertpark zu unterstützen“, so Appel.

 

Ab sofort besteht die Möglichkeit, sich ein oder mehrere Exemplare dieses informativen, reich bebilderten Werks zum Vorzugspreis von 19 Euro zu sichern.  Dieses Angebot gilt bis zum 31. Januar 2015, danach kostet das Buch 21,80 Euro. Zwei Euro von jedem verkauften Buch kommen dem Förderkreis Ebertpark e. V. zu Gute.

 

„Wir danken dem Autor Werner Appel recht herzlich für seine umfangreiche Arbeit und freuen uns, bald das Ergebnis in Händen halten zu können,“ so die Geschäftsführerin des Förderkreises Constanze Kraus in einer Mitteilung.

 

Die Bestellungen bitte an die Adresse des Förderkreises richten: Förderkreis Ebertpark e.V., c/o GAG Ludwigshafen, Wittelsbachstraße 32, 67061 Ludwigshafen a. Rh. oder per Email an ebertpark@web.de.

 

 

 
04. Dezember 2014:

Weihnachtsmarkt im Städtischen Klinikum

 

Auch der Förderkreis Ebertpark ist mit dabei!

 
 
15. November 2014:

Arbeitseinsatz im Quellgarten

 

Förderkreis Mitglieder und der Vorstand gestalten den Quellgarten um und schneiden Büsche zurück.

 

 

 

 
06. Oktober 2014:

Mitgliederversammlung am 21. Oktober

 

Die Mitgliederversammlung findet am 21. Oktober um 19 Uhr im Lokal "Zur neuen Pfalz" (Hohenzollernstraße 104) statt.

 

Constanze Kraus wurde zur neuen Geschäftsführerin gewählt.

 
 
 
09. September 2014:

Zeitreise im Ebertpark – historische Führungen gehen weiter!

 

Aufgrund des zahlreichen Besuchs bei den letzten Führungen und zahlreicher Nachfragen bietet der Förderkreis Ebertpark e.V. in diesem Jahr noch einmal zwei Führungen zur Geschichte des Ebertparks an.

 

In der ersten Führung am 21. September 2014 wird die Entstehung in den Jahren 1924/25 und das weitere Wachstum des damals sehr beliebten Parks bis zum Zweiten Weltkrieg erläutert. Dabei wird auch seine Rolle in der NS-Zeit, in der er Hindenburgpark hieß, behandelt.

 

Die zweite Führung am 5. Oktober 2014 zeigt die Auswirkungen des Krieges, den Wiederaufbau und die kulturelle Blütezeit der 1950er Jahre. Mit den beliebten Veranstaltungen und den Erweiterungen bis 1975 endet die historische Erzählung.

 

Bei beiden Führungen nimmt Werner Appel sein Publikum anhand vieler zeitgenössischer Bilder und Dokumente mit auf eine anschauliche Zeitreise durch das Werden und Wachsen des Ebertparks, der eine der beliebtesten Orte in Ludwigshafen war und ist.

 

Beide Führungen finden jeweils um 17 Uhr statt und dauern etwa 90 Minuten. Treffpunkt ist am Haupteingang in der Erzbergerstraße. Sie finden bei jedem Wetter statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jeder wird mitgenommen.

 

 

 
18. Juni 2014:

Creole_Sommer im Ebertpark vom 24. - 27.07.2014

 

Musik, Kindertheater und Workshops. Mehr unter: http://www.kulturrheinneckar.de/creolesommer

 
 
 

 

13. Juni 2014:

Zeitreise im Ebertpark – historische Führungen

 

Auch dieses Jahr bietet der Förderkreis Ebertpark wieder zwei historische Führungen zur Entstehung und Geschichte des Parks für interessierte Bürgerinnen und Bürger.

 

Am Sonntag, 22. Juni 2014, liegt der Fokus auf der Entstehung des Parks und der am 28. Mai 1925 eröffneten Süddeutschen Gartenbauausstellung. Auch die Erweiterungen des Parks bis zum Zweiten Weltkrieg sind Thema.

 

Am Sonntag, 13. Juli 2014, geht es um das Schicksal des Ebertparks im Zweiten Weltkrieg und die Maßnahmen zum Wiederaufbau. Den Abschluss bilden die jüngsten Parkerweiterungen bis 1975.

 

Anhand vieler historischer Bilder nimmt Werner Appel vom Förderkreis Ebertpark e.V. sein Publikum bei beiden Führungen mit auf eine anschauliche Zeitreise in die frühen Jahre des Ebertparks und in seine kulturelle Blütezeit in den 50er Jahren.

 

Die Führungen finden jeweils um 17 Uhr im Anschluss an die Konzerte der Reihe „Schöne Töne“ statt. Sie dauern etwa 90 Minuten.

Treffpunkt ist am Haupteingang in der Erzbergerstraße.

 

Die Führungen sind kostenlos und finden bei jedem Wetter statt.

 

 

 

19. Mai 2014:

Film von Wolfgang Bantz über den Ebertpark auf Youtube.de!!!

 

 

 

13. Mai 2014:

Terminaktualisierung bei der Reihe "Schöne Töne"!

 

 

 

15. April 2014:

Neuer Glanz im Ebertpark – Sternbrunnen erstrahlt in neuen Farben mit moderner Technik

 

Am 15. April 2014 wurde die neue Beleuchtung des Sternbrunnens eingeweiht. Ab sofort werden die Fontänen des Brunnens mit modernen LED-Lampen bestrahlt. Die neue Lichtanlage des Brunnens kostete 10,000 €uro. Ernst Merkel, Vorstand des Fördervereins Ebertpark und Baudezernent Klaus Dillinger gaben den Start für die neue Beleuchtung am Sternbrunnen im Friedrich Ebert Park.

 

Einen kurzen Videobericht dazu finden Sie hier.

 

 

 

 

 

Arbeitseinsatz von Vorstand und Mitgliedern am 01. März 2014

 
 

 

Sie wollen den Förderkreis Ebertpark e.V. unterstützen?

 

Ja, ich will Mitglied werden!

Ja, Ich möchte den Förderkreis Ebertpark e.V. durch eine Spende unterstützen!